Digital Life
22.04.2018

Netflix: Keine österreichische Serie, dafür deutsche Comedy

Während mit "Die Welle" bereits das dritte deutsche Netflix-Projekt grünes Licht bekommen hat, muss Österreich weiter warten.

Ungeachtet der großen Investition in europäische Serien- und Filmprojekte und neuen Produktionen aus Deutschland, Dänemark, den Niederlanden und Polen ist weiterhin kein österreichisches Netflix-Projekt in Sicht. "Im Moment ist nichts geplant. Wir haben das richtige Projekt bzw. die richtigen Leute einfach noch nicht gefunden", sagte die für internationale Inhalte zuständige Netflix-Managerin Kelly Luegenbiehl in einem Hintergrundgespräch mit Journalisten in Rom.

Netflix findet kein österreichisches Projekt

Als mögliche Erklärung nannte sie, dass sehr viele österreichische Filmemacher in Deutschland arbeiten würden. Außerdem habe man erst vor kurzem mit europäischen Projekten begonnen, man stehe daher erst am Anfang. Stichwort Deutschland: Dass mit der Sci-Fi-Mystery-Serie "Dark", der für Ende 2018 geplanten Gangster-Serie "Dogs of Berlin" und der Serienneuverfilmung "Die Welle" alle drei deutschen Projekte relativ harte Kost sind, sei reiner Zufall.

Zum einen werde "Die Welle" atmosphärisch weniger bedrückend und düster sein, als sich manche jetzt vielleicht vorstellen. Zum anderen wolle man auch andere Genres bearbeiten. So seien bereits einige Projekte in näherer Auswahl, die im Bereich Comedy und Romanze anzusiedeln sind, fügte der für internationale Produktionen verantwortliche Netflix-Manager Erik Barmack hinzu. Viele Zuseher in Deutschland erwartet sich Netflix auch für die türkische Produktion "The Protector", in welcher ein Superheld Istanbul vor dem Verderben retten muss.