Digital Life
27.11.2017

Neues Rekordhoch: Bitcoin steht kurz vor 10.000 Dollar

Der Bitcoin-Kurs steigt und steigt. Erst vor einem Monat lag er noch bei 7000 Dollar. Mittlerweile hat er die 9700 Dollar übersprungen.

Bitcoin setzt seine Rekordjagd fort. Am Sonntagnachmittag durchbrach die Kryptowährung die 9000-Dollar-Marke und steht aktuell bei etwas mehr als 9700 Dollar. Erst Mitte November kletterte Bitcoin erstmals über die Marke von 8000 Dollar. Anfang des Monats lag der Wert für einen Bitcoin noch bei 7000 Dollar und Anfang des Jahres kostete ein Bitcoin lediglich rund 1000 Dollar. Im Jahresvergleich hat Bitcoin nun 869 Prozent zugelegt, schreibt CNBC.

Einige Experten erwarteten, dass Bitcoin mit Jahreswechsel die 10.000-Dollar-Marke knackt. Geht das aktuelle Kursfeuerwerk weiter, dürfte diese Marke locker übersprungen werden.

Von den rund 1300 Kryptowährungen, deren Gesamtwert sich laut Coinmarketcap mittlerweile auf rund 303 Milliarden Dollar beläuft, konnten auch andere Währungen vom aktuellen Bitcoin-Kurssprung profitieren. Ethereum, Bitcoin Cash, Litecoin und Bitcoin Gold haben in den vergangenen Stunden stark zugelegt.

Blockchain-Forks

Bei Bitcoin ist es in vergangenen Monaten öfter zu einer Spaltung. Auf diese Weise sind die etwa Bitcoin Cash und Bitcoin Gold entstanden, deren Kurse seither ebenso deutlich gestiegen sind. Erst vor wenigen Wochen wurde ein Blockchain-Fork überraschend abgebrochen, da die Entwickler befürchteten, dass die Community eine weitere Aufspaltung nicht mittragen könnte.