Digital Life
12.08.2016

Neunjähriger verhindert mit Smartwatch Entführung

Ein neunjähriges Kind aus dem US-Bundesstaat Utah war Opfer eines Entführungsversuches, konnte mithilfe seiner Smartwatch aber rasch um Hilfe rufen.

Eine Smartwatch könnte das Leben eines neunjährigen Jungen in den USA gerettet haben. Laut mehreren Berichten lokaler Fernsehsender war der Bursche am Dienstag Nachmittag allein auf dem Weg zu einem Freund, als plötzlich ein SUV neben ihm hielt. "Er stieg aus dem Auto aus und ging langsam, dann stürmte er plötzlich auf mich los", so die Zeugenaussage des Jungen. "Ich bin so schnell weggelaufen, wie ich konnte. Dann bin ich aber gestolpert und er hat mich erwischt."

Der bislang unbekannte Entführer warf das Kind in das Fahrzeug und fuhr los. Nach einem heftigen Kampf konnte sich der Junge jedoch befreien und sprang aus dem Fahrzeug, als es an einer Kreuzung hielt. Er verstauchte sich bei dem abenteuerlichen Manöver offenbar lediglich den Knöchel und flüchtete hinter eine Mülltonne. Der Entführer machte sich auf die Suche nach ihm, konnte ihn aber glücklicherweise nicht entdecken. Das dürfte auch daran liegen, dass das Kind rasch einen Notruf absetzte.

Entführer noch gesucht

Er trug eine LG GizmoGadget, eine Smartwatch, die sich spezifisch an Kinder richtet. Diese verfügt über GPS und Notfallkontakte, die auf Knopfdruck angerufen werden können. Er erreichte seinen Stiefvater über die Smartwatch, der ihn binnen weniger Minuten abholen konnte. Die Fahndung nach dem Entführer läuft noch, er konnte bislang nicht gefunden werden.