Digital Life
12.11.2013

Nissan stellt futuristisches Head-Up Display vor

Der Autobauer arbeitet derzeit an einer Augmented-Reality-Brille, Details dazu sollen im Rahmen der Tokyo Motor Show präsentiert werden.

Der japanische Autokonzern dürfte im Rahmen der Motor Show in Tokio auf Wearables setzen. Das lässt zumindest ein Video vermuten, das im Vorfeld veröffentlicht wurde. In dem Video ist eine Person zu sehen, die ein Gestell, ähnlich wie Google Glass, auf dem Kopf trägt.

3E stehe demnach für Third Eye und erlaube es dem Träger, „in Echtzeit mit dem Internet verbunden zu sein“, Bilder aufzuzeichnen, sowie mit anderen Fahrer zu kommunizieren. Genaue Details zu der Funktionsweise des neuen Head-Up Display (HUD) gibt es derzeit allerdings noch nicht.

Das tragbare HUD könnte etwa bei Rennfahrern eingesetzt werden und Informationen zum Auto, zur Rennstrecke oder zu den Vitalzeichen des Fahrers. Ähnliche Funktionen bietet bereits das Smartwatch-Konzept von Nissan, das bereits im September vorgestellt wurde (die futurezone hat berichtet).

Die Tokyo Motor Show startet am 23. November und läuft bis 1. Dezember 2013.