Digital Life
20.01.2019

NSA platziert Smartphone-Ladestation auf Hacker-Konferenz

"Du weißt, dass du es ausprobieren möchtest": Die NSA beweist auf einer US-Konferenz Humor.

Der US-Geheimdienst NSA hat mit einer Werbemaßnahme auf einer Hacker-Konferenz für Aufsehen gesorgt.  Die US-Behörde stellte offenbar auf der Hacker-Konferenz ShmooCon in Washington D.C. eine Smartphone-Ladestation mit Werbebanner auf. Darauf war zu lesen: „Smartphone-Ladestation. NSA. Du weißt, dass du es ausprobieren möchtest“, sowie ein Verweis auf die Job-Seite der NSA.

Ein auf Twitter veröffentlichtes Bild der angeblichen Smartphone-Ladestation sorgte für die zu erwartenden Reaktionen. Von Skepsis - „Darf man sich nicht mehr bei der NSA bewerben, wenn man sein Smartphone dort auflädt?“ - über Scherze - „Bekommt man beim Gehen einen USB-Stick mit all seinen Smartphone-Daten?“ - bis hin zu Lob dafür, dass sich die NSA selbst verspottet, ist alles dabei. Der Tweet verzeichnete zuletzt mehr als 2600 Retweets sowie mehr als 6200 Likes.

Gegenüber Gizmodo bestätigte die NSA, dass es sich um eine offizielle Werbemaßnahme handle - und dass man bei der Planung darauf gehofft habe, dass diese viral geht. Bereits im Vorjahr ging ein Tweet der NSA viral, allerdings aus anderen Gründen: Man fragte per Umfrage, ob man Passwörter öfter als einmal verwende, woraufhin Nutzer mit Spott reagierten.

Auch das für eine Recycling-Challenge entworfene Maskottchen "Dunk" sorgte vielmehr für Spott als positive Reaktionen im Netz.