Digital Life
04.02.2016

Österreich im Spitzenfeld bei weltweitem LTE-Vergleich

Im jüngsten Bericht des US-Unternehmens OpenSignal landet Österreich an elfter Stelle was LTE-Downloadgeschwindigkeiten anbelangt.

Auf den ersten drei Plätzen im weltweiten LTE-Ranking von OpenSignal liegen Singapur, Neuseeland und Ungarn. Österreich folgt am elften Platz mit einer durchschnittlichen Download-Geschwindigkeit von 23 Mbps.

In Sachen Providern liegt Drei Laut den Daten an erster Stelle mit einer Rate von 26 Mbps und einer Netzabdeckung von 78 Prozent. Knapp dahinter folgt A1 mit ebenfalls 26 Mbps und einer Abdeckung von 60 Prozent. Weit abgeschlagen liegt T-Mobile mit 12 Mbps und einer Abdeckung von 66 Prozent.

Die detaillierten Ergebnisse aller Länder können online bei OpenSignal eingesehen werden. Die Autoren der Untersuchung merken vor allem an, dass die LTE-Geschwindigkeiten global zuletzt extrem angestiegen sind. So war ein Wert von 20 Mbps vor einem Jahr im Schnitt noch ein beeindruckender Wert. Heute sind es bereits 15 Länder und 52 individuelle Netzwerke, die auf diese Datenrate kommen oder sie sogar übertreffen.

OpenSignal sammelt die Daten per Crowdsourcing. Die Werte stammen von Nutzern, die die entsprechende App installiert haben und Messungen durchführen.

Nutzt ihr LTE? Falls ja, wie seid ihr damit zufrieden? Falls nein, warum nicht? Diskutiert im Forum!