Digital Life
17.11.2010

Österreich: Laptops auf dem Vormarsch

67 Prozent der internetnutzenden Haushalte mit Laptop online

Der Laptop löst in den österreichischen Haushalten das Standgerät ab. Laut einer Umfrage der Statistik Austria ("IKT-Einsatz in Haushalten 2010") steigen bereits zwei Drittel (67 Prozent) der internetnutzenden Haushalte über einen Laptop ins Netz ein. 2005 waren es lediglich 27 Prozent.

In 61 Prozent der Haushalte mit Internetzugang wird auch oder ausschließlich ein Desktop-Personalcomputer zum Surfen im Web verwendet. Seit 2005 ist dieser Anteil um 24 Prozentpunkte gesunken. Stark aufgeholt hat die Verwendung eines internetfähigen Mobiltelefons zum Surfen: Stiegen im Jahr 2005 nur zwei Prozent der Haushalte über ein Mobiltelefon ins Internet ein, tun das 2010 bereits 21 Prozent.
Beinahe drei von vier Haushalten hatten zum Befragungszeitpunkt Zugang zum Internet. Von 2002 bis 2010 ist dieser Anteil um 39 Prozentpunkte gestiegen.


Fast alle Mehrpersonenhaushalte online
Deutlich häufiger sind Internetzugänge in Mehrpersonenhaushalten: Während der Anteil in Einpersonenhaushalten bei 54 Prozent lag, betrug dieser Wert in Fünf- und Mehrpersonenhaushalten 96 Prozent. Um ins Internet einzusteigen und die verfügbaren Dienste auch adäquat nützen zu können, entscheiden sich Jahr für Jahr mehr für Breitbandverbindungen. 2003 nutzten nur zehn Prozent aller Haushalte Breitbandverbindungen für den Internetzugang, 2010 waren es bereits 64 Prozent, was vor allem auf die bessere Verfügbarkeit solcher Internetverbindungen zurückzuführen ist.

Die Umfrage wurde von Statistik Austria von Mai bis Juni 2010 in Haushalten mit mindestens einem Mitglied im Alter von 16 bis 74 Jahren und bei in diesen Haushalten lebenden Personen dieser Altersgruppe durchgeführt.

( APA)