Digital Life
17.01.2018

OnePlus stoppt vorerst Kreditkartenzahlungen

Der Smartphone-Hersteller untersucht Vorwürfe, wonach Kreditkartendaten von Kunden missbraucht worden seien.

Nachdem sich mehrere Kunden darüber beklagt hatten, dass ihre Kreditkartendaten missbraucht wurden, hat der chinesische Smartphone-Hersteller OnePlus vorerst Kreditkartenzahlungen in seinem Online-Shop ausgesetzt. Zahlungen über PayPal könnten weiterhin durchgeführt werden, heißt es in einem am Dienstag veröffentlichten Statement von OnePlus. Man gehe den Vorwürfen nach und werde bis auf weiteres keine Kreditkartenzahlungen entgegennehmen.

Laut einer Umfrage in einem OnePlus-Forum sind mehr als 200 Leute aus verschiedenen Ländern, die bei OnePlus mit Kreditkarte bezahlte hatten, von dem Datenmissbrauch betroffen. Beträge, die offenbar in betrügerischer Absicht von den Karten abgebucht wurden, reichen von 50 bis 3000 Dollar, berichtet die BBC. In einigen Fällen seien die Transaktionen als betrügerisch erkannt und gestoppt worden.