Digital Life
08.02.2016

Online-Dating-Vergewaltigungen stark angestiegen

In Großbritannien ist die Anzahl der Vergewaltigungen nach Online-Dating innerhalb von fünf Jahren um 550 Prozent angestiegen.

Die britische National Crime Agency (NCA) hat eine neue Statistik vorgelegt, wonach die Anzahl der Vergewaltigungen beim ersten durch Online-Dating initiierten Treffen zwischen 2009 und 2014 stark angestiegen sind. Wurden 2009 noch 33 Fälle gemeldet, so waren es 2014 bereits 184 Fälle. Das enspricht einem Anstieg um 550 Prozent. Wie die BBC berichtet, waren 85 Prozent der Opfer Frauen. 42 Prozent davon waren zwischen 20 und 29 Jahren alt, 24 Prozent zwischen 40 und 49 Jahren.

Die NCA macht mehrere Faktoren für den Anstieg verantwortlich. Menschen fühlten sich durch Online-Kommunikation beschützter als im echten Leben. Konversationen erhielten schnell eine sexuelle Natur, sodass oft falsche Erwartungen geweckt werden. Online-Dating-Seiten werden von potenziellen Straftätern gezielt als Jagdgebiet ausgewählt. Außerdem steige das Selbstvertrauen von Opfern beim Melden von Vergewaltigungsfällen - was immerhin ein gutes Zeichen sei. Die Dunkelziffer sei laut der NCA immer noch hoch.