Dieses Bild bringt viele Twitter-Nutzer zum Verzweifeln.
© Twitter/ Will Kerslake

Zwölf Punkte

Optische Illusion sorgt auf Twitter für Verwirrung

Der Spielentwickler Will Kerslake hat ein Bild auf Twitter gepostet, das verspricht, einige Köpfe (oder besser Augen) zum Rauchen zu bringen. Es handelt sich um ein graues Karomuster auf weißem Hintergrund, auf dem insgesamt zwölf kleine, schwarze Punkte zu erkennen sind. Jedoch nicht auf einen Blick, denn bei Fokussierung auf einen der Punkte verschwinden für das menschliche Auge die anderen. Das Bild wurde bereits tausendfach über verschiedene Online-Netzwerke geteilt.

Menschliches Auge nicht fähig, Punkte zu sehen

Professor Derek H. Arnold liefert eine Erklärung für dieses Phänomen. Einerseits könnte der Umstand, dass die menschliche Sicht nicht ein größeres Blickfeld scharf stellen kann, eine Rolle spielen. Dadurch kann sich das Gehirn nur vorstellen was sich rund um den Fokus der Sicht abspielt. Es nimmt deswegen an, dass sich das Muster fortsetzt und erzeugt so graue Stellen, wo sich eigentlich die schwarzen Punkte befinden.

Andererseits ist es laut Arnold möglich, dass der Kontrast des Musters zum weißen Hintergrund ein Grund für die falsche Wahrnehmung ist. Ähnlich wie bei einer der klassischen optischen Täuschungen, der Hermann-Grid-Illusion. Bei dieser sieht man bei den Schnittstellen der weißen Linien schwarze Punkte, weil die visuelle Wahrnehmung im Hirn dort einen Kontrast vermutet.

Die Hermann-Grid-Illusion ist eine bekannte optische Täuschung.

Das Gehirn erzeugt also beim Twitter-Bild dort einen helleren Punkt, wo die grauen Linien aufeinandertreffen, dadurch wird das Schwarze neutralisiert und es erscheint grau.

Optische Täuschungen haben mittlerweile Tradition, im Netz ausschweifende Diskussionen auszulösen. Der bekannteste Fall war das schwarz-blaue beziehungsweise weiß-goldene Kleid.

Hat dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!

Kommentare