Digital Life
04.09.2016

Paris feiert Drohnen-Festival

Drohnen statt Autos auf den Champs-Élysées: Paris hat den kleinen Fluggeräten erstmals ein eigenes Festival gewidmet.

Drohnen statt Autos auf den Champs-Élysées: Paris hat den kleinen Fluggeräten erstmals ein eigenes Festival gewidmet. Profi-Anwender erklärten am Sonntag Besuchern auf der Prachtstraße, wie Drohnen funktionieren und wofür sie eingesetzt werden. Piloten ließen ihre Modelle um die Wette fliegen. Die Veranstaltung wurde wegen des Ausnahmezustandes in Frankreich von Sicherheitskräften geschützt. Besucher mussten ihre Taschen kontrollieren lassen.

Wirtschaftsfaktor

Normalerweise dürfen Drohnen die französische Hauptstadt nicht überfliegen, Ausnahmen sind strikt geregelt. Die Stadt Paris will Drohnen auch als Wirtschaftsfaktor bekannter machen: „Sie lassen sich in vielen Bereichen einsetzen, bei der Bahn, bei der Feuerwehr, beim Schutz von historischen Gebäuden, in der Landwirtschaft“, sagte der im Rathaus für Wirtschaftsentwicklung verantwortliche Jean-Louis Missika der Deutschen Presse-Agentur. „Frankreich ist in diesem Bereich sehr stark. Es gibt viele Start-Ups in der Luftfahrtbranche.“

Drohnen auch in Berlin

Auch in Berlin stiegen Drohnen in den Himmel - auf der Trabrennbahn in Karlshorst. Mehrere Hundert Drohnenfans verfolgten am Sonntag, wie die kleinen Fluggeräte in verschiedenen Disziplinen gegeneinander antraten. Auch das „Flying BBQ“, bei dem Drohnen Würstchen vom Grill auf den Teller transportierten, kam beim Publikum gut an.