Heinz Oberhummer, 1941-2015

© APA/GEORG HOCHMUTH

Digital Life
11/25/2015

Physiker und "Science Buster" Heinz Oberhummer gestorben

Der Professor für Theoretische Physik am Atominstitut der TU Wien verstarb im 75. Lebensjahr an einer Lungenerkrankung in einem Wiener Krankenhaus.

Der österreichische Physiker Heinz Oberhummer ist Anfang der Woche 75-jährig unerwartet an einer Lungenerkrankung verstorben. Bekannt wurde Oberhummer als Mitglied des Wissenschafts-Kabarett-Trios "Science Buster".

Seit Herbst 2007 gestaltet das Trio ein wöchentliches Radio-Feature auf FM4 und treten regelmäßig im Wiener Rabenhof Theater auf. Darüber hinaus sind sie bereits im gesamten deutschsprachigen Raum aufgetreten und bespielten seit 2011 eine eigene TV-Show auf ORFeins. Für März 2016 war eine neue Staffel geplant. Mit „Wer nichts weiß, muss alles glauben“ und „Gedankenlesen“ haben die Science Buster zwei Bücher veröffentlicht.

Am kommenden Sonntag hätte Oberhummer gemeinsam mit seinen Kabarett-Kollegen Werner Gruber und Martin Puntigam in der ARGEKultur in Salzburg auftreten sollen.