Digital Life
07.09.2016

Porno-Anbieter laden am 8. September zum Free Porn Day

Am 8. September kann man das ansonsten kostenpflichtige Angebot zahlreicher Porno-Webseiten einen Tag lang gratis ausprobieren.

Einige der größten Online-Pornografie-Anbieter haben sich zusammengeschlossen, um gemeinsam am 8. September den "Free Porn Day" zu veranstalten. Einen Tag lang können die Angebote zahlreicher Webseiten kostenlos genutzt werden. Die Veranstalter wollen mit der Aktion neue Kunden gewinnen und der Verbreitung von kostenlos verfügbaren Pornovideos entgegenwirken.

Streaming-Seiten und illegale Downloads sind die größten Konkurrenten der großen Porno-Anbieter. Die Argumente, die letztere dagegen vorbringen: Keine rechtlichen Bedenken, bessere Qualität und bessere Arbeitsbedingungen für die Schauspieler.

Unter Druck

Bezahl-Angebote sind zuletzt durch den Datendiebstahl bei Brazzers etwas in Verruf geraten. Bei dem Cyberangriff wurden E-Mail-Adressen, Nutzernamen und Passwörter von 800.000 Kunden gestohlen. In den USA, dem Ursprungsland der meisten Porno-Anbieter, ist die Online-Pornografie zuletzt durch den jüngsten Sexting-Skandal um den Politiker Anthony Weiner in Kritik geraten. Ex-Playmate Pamela Anderson sprach sich zuletzt - an der Seite eines Rabbis - im Wall Street Journal gegen Pornografie aus. Konsumenten von Porno-Angeboten nennt sie "Loser".