Digital Life
15.11.2013

Post will Paket-Empfangsboxen in Wien verdoppeln

Die Post will das Frusterlebnis mit den bekannten gelben Abholzetteln reduzieren und forciert den Ausbau von Selbstabhol-Lösungen.

In Wien sind derzeit 2.000 Empfangsboxen installiert. Der Briefträger hinterlässt darin Pakete und benachrichtigt den Empfänger durch eine Mitteilung mit RFID-Chip im Briefkasten. Der Empfänger kann damit die Empfangsbox öffnen, das ihm zugestellte Paket entnehmen und erspart sich den Besuch des Postamts. Wie orf.at berichtet soll diese Lösung vor allem in Wien massiv ausgebaut werden.

3.900 Empfangsboxen in Wien bis Jahresende

"Bis Jahresende sollen 3.800 bis 3.900 Empfangsboxen montiert sein", wird Post-Sprecher Michael Homola zitiert. Gerade in Wien sei der so genannte Erstzustellungsgrad (also der Prozentsatz der erfolgreichen persönlichen Zustellungen) relativ niedrig im Vergleich mit dem Bundesdurchschnitt. Wiener finden also öfter einen gelben Abholzettel in ihrem Briefkasten vor als Einwohner in den restlichen Bundesländern.

Die Post will das damit einhergehende Frusterlebnis sowohl mit Empfangsboxen als auch "Paketabholstationen" und " Post 24 Paketautomaten" reduzieren. Paketabholstationen sind automatische Anlagen im Selbstbedienungsbereich eines Postamts. Zu diesem erhält man mittels Bankomatkarte Zutritt. Das eigene Paket erhält man nach Eingabe eines Codes. Zukünftig will die Post auch eine Aushändigung per SMS testen.

Abholstationen und Paketautomaten

"Hier sind wir noch etwas am Anfang. Wir haben das erst vor einer Woche gestartet. Die erste Station ist in Wien im 23. Bezirk in Betrieb gegangen. Heuer sind fünf derartige Stationen geplant. Nächstes Jahr werden 70 in den Selbstbedienungs-Zonen montiert", sagt Homola. Ein gutes Drittel der Stationen sollte in Wien eröffnet werden.

Noch smarter geht es bei Post 24 Paketautomaten zu. Hier wird man mittels SMS oder E-Mail verständigt, wenn ein Paket für einen eintrifft und erhält einen Abholcode. Mit diesem erhält man beim Automat das Paket ausgehändigt. Momentan gibt es 18 dieser Automaten, etwa an Tankstellen. Bisher befinde man sich mit den Post 24 Paketautomaten im Versuchsstadium, meint Homola.