Microsoft-Support endet für Windows XP

© APA/dpa-Zentralbild/Jens Büttner / Jens Büttner

Digital Life
09/25/2020

Quellcode von Windows XP geleakt

Im Online-Forum 4chan ist eine Sammlung von Quellcodes diverser älterer Microsoft-Betriebssysteme aufgetaucht.

Die Quellcodes von Windows XP, Windows 2000 und Windows Server 2003 sind nun öffentlich einsehbar. Dafür sorgt ein Leak auf dem Online-Forum 4chan. Eine 42,9 Gigabyte große Torrent-Datei enthält daneben auch noch die Quellcodes anderer, alter Microsoft-Betriebssysteme, etwa Windows NT 3.5 und 4. Auch enthalten ist das Betriebssystem der ersten Xbox. Laut ZDNet haben Experten die Echtheit der Quellcodes bestätigt.

Teile jahrelang bekannt

Mehrere Quellcodes, die in dem Paket enthalten sind, wurden bereits zuvor öffentlich gemacht. Teile der nun in ihrer Gesamtheit einsehbaren Quellcodes von Windows XP, 2000 und Server 2003 waren ebenfalls bereits im Umlauf. Experten halten das aktuelle Leak nicht für sonderlich überraschend. Wissenschaftler haben bereits seit vielen Jahren von Microsoft Einblicke in die tiefsten Ecken seiner Betriebssysteme erhalten. "Jeder mit einer .edu-E-Mail-Adresse konnte das Windows Research Kernel herunterladen", meint etwa ein Kommentator.

Verschwörungstheorien

Über die Hintergründe des Leaks ist wenig bekannt. In der Torrent-Datei sind jedoch einige Videos enthalten, in denen Verschwörungstheorien rund um Bill Gates gewälzt werden. Eine Vermutung lautet deshalb, dass die Datei von QAnon stammen könnte, einer rechtsradikalen Gruppierung, die für ihre Vorliebe für Verschwörungstheorien bekannt ist.

Kaum Gefahr

Sorgen um eine angebliche Gefährdung immer noch bestehender Nutzer von Windows XP sieht ZDNet als irrelevant. Microsoft habe den Support für die Betriebssysteme schon seit Jahren eingestellt, was Nutzer für eine Vielzahl an Cyberattacken verwundbar machte. Windows XP hat jedoch nur noch einen Marktanteil bei Betriebssystemen von rund einem Prozent. Angreifer würden sich kaum die Mühe machen, die Quellcodes zu studieren, wenn kein größerer Gewinn dadurch in Aussicht steht.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.