Digital Life
26.09.2017

Radarkontrollen: Polizei konfisziert Laserblocker

Die Wiener Polizei hat bei einer Kontrolle in Döbling in 13 Autos Geräte gefunden, die eine Geschwindigkeitsmessung verhindern.

Laserblocker stören die Messungen der Polizei, indem sie Störsignale ausschicken. Die Geräte werden üblicherweise an der Front von Fahrzeugen unterhalb der Stoßstange montiert und verhindern dann eine Messung der Geschwindigkeit durch die von der Polizei eingesetzten Messinstrumente. Bei einer Schwerpunktkontrolle im Bereich Heiligenstädterstraße hat die Polizei gleich 13 solcher Blocker gefunden, wie der ORF berichtet.

Die Geräte wurden konfisziert und deren Besitzer angezeigt. Die Weiterfahrt kann in diesen Fällen erst erfolgen, wenn die Geräte vollständig ausgebaut sind. Sollte das nicht möglich sein, wird das betroffene Fahrzeug kostenpflichtig abgeschleppt. Ein Verbot solcher Geräte ist in Österreich seit kurzem gesetzlich festgehalten. Zur Verantwortung gezogen werden kann neben dem Lenker eines Fahrzeugs auch der Inhaber der Zulassung.