Digital Life 25.02.2018

Schnorrende Influencerin: „Ich bin ausgerutscht“

© Bild: maxima comepass, Moni Fellner

Elle Darby, die damit bekannt wurde, dass sie sich ein kostenloses Hotelzimmer im Gegenzug für Berichterstattung erschnorren wollte, war bei einem Blogger-Festival in Wien zu Gast.

Bloggen sei immer ein Spagat, sie sei sozusagen dabei ausgerutscht, sagte die britische Bloggerin Ellen Darby am Samstag beim Blogger-Festival "maxima Comepass" in Wien. Die Britin, die, seit sie sich mit einem irischen Hotelbetreiber öffentlichkeitswirsam über ein kostenlosen Hotelzimmer im Gegenzug für eine Erwähnung in ihren Postings stritt, gerne als „Wut-Influencerin“ bezeichnet wird, meinte: „Heute würde ich viele Dinge anders machen.“

Darby geriet, nachdem sich der Hotelbesitzer öffentlich über sie beschwerte, in einen regelrechten Shitstorm und postete als Reaktion ein langes Video, in dem sie sich zu rechtfertigen versuchte. Die Anfrage an das Hotel in Dublin sei ihre erste aktive Anfrage an ein Hotel gewesen, sagte Darby in Wien. Sie frage um Kooperationen nur dann an, wenn sie glaube, dass es für beide Seiten von Vorteil wäre. Den Urlaub in Dublin hätte sie selbst auch bezahlt. Dass sie im Internet beschimpft worden sei, habe sie aber „stärker“ gemacht, meinte die Bloggerin.

An ihrer Tätigkeit zweifle sie nicht, sagt Darby. Social Media sei „das neue TV“ und werde immer stärker werden, da eine Beziehung zu den Leuten aufgebaut werde. Bei dem Blogger-Festival in der Ottakringer Brauerei, bei dem auch Preise an Influencer vergeben wurden, waren mehr als 1000 Besucher zu Gast.

( futurezone ) Erstellt am 25.02.2018