© Deleted - 2164434

Science-Fiction-Saga

Star Wars: Rückzug der Regisseure von Han-Solo-Spinoff

Am Set des neuesten Star-Wars-Kinofilmes gibt es einen (für Außenstehende) überraschenden Umsturz. Die beiden Regisseure, die mit dem Spin-Off der neuen Star-Wars-Reihe betraut waren, ziehen sich mitten unter den laufenden Dreharbeiten von dem Projekt zurück.

"Unterschiedliche Visionen"

"Phil Lord und Christopher Miller sind talentierte Filmemacher, die unglaubliche Schauspieler und Crew-Mitglieder zusammengestellt haben, nun aber ist klar geworden, dass wir unterschiedliche kreativie Visionen für den Film haben und wir haben uns entschieden, getrennte Wege zu gehen", schreibt Kathleen Kennedy, die Präsidentin der Filmproduktionsfirma Lucasfilm in einer Stellungnahme. Sie kündigt außerdem an, bald einen neuen Regisseur ernennen zu wollen.

"Unglücklicherweise waren unsere Visionen und Prozesse mit unseren Partnern an diesem Projekt nicht vereinbar", schreiben die beiden Regisseure. "Wir sind normalerweise keine Fans des Ausdrucks 'kreative Differenzen', aber diesmal ist das Klischee wahr. Wir sind wirklich stolz auf die fantastische und weltklasse Arbeit unserer Schauspieler und Crew." Laut Metro hatten Lord und Miller vor allem Probleme mit den Vorstellungen von Drehbuchschreiber Lawrence Kasdan.

Ron Howard als Nachfolger

Wie die Webseite Deadline erfahren hat, soll Ron Howard als Nachfolger für Lord und Miller im Gespräch sein. Zu Howards größten Filmerfolgen zählen u.a. Backdraft (1991), Apollo 13 (1995), A Beautiful Mind (2001), The Da Vinci Code - Sakrileg (2006), Illuminati (2009) und Rush (2013).

Hat dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!

Kommentare