Digital Life
01.03.2017

Störung bei Amazon Web Services legt Teile des Webs lahm

Eine regionale Störung im Web-Service von Amazon hat am Dienstag für stundenlange Ausfälle bei einigen der populärsten Websites und Apps gesorgt.

Kurz vor Mitternacht teilte der Online-Händler dann schließlich mit, die Systeme in dem Rechenzentrum in Northern Virginia liefen wieder normal. Ein Grund für die Störung wurde zunächst nicht genannt.

Probleme hatten unter anderem die Foto-App Snapchat, die Reise-Website Expedia, Medien-Websites wie Buzzfeed oder Medium, die Reise-Website Lonely Planet und die US-Börsenaufsicht. Nutzer berichteten auch, dass Amazons sprechende Assistenz-Software Alexa in Mitleidenschaft gezogen worden sei. Auch die Amazon-Seite, auf der Störungen angezeigt werden, fiel aus.

Viele Start-ups und auch etablierte Unternehmen holen sich Rechenleistung bei Amazons Cloud-Sparte AWS. Deswegen sind Ausfälle oft breit spürbar.