© istockphoto

Urheberrecht
05/31/2013

Streaming-Portal Movie2K ist offline

Eines der weltweit populärsten Portale zum Streamen von Filmen ist unerwartet offline gegangen. Der Grund dafür ist derzeit noch unbekannt, die Betreiber sind nicht erreichbar. Teilweise wird auch spekuliert, dass es zu Festnahmen kam.

Das Portal ist seit 29. Mai nicht mehr erreichbar. Laut TorrentFreak reagieren die Betreiber derzeit auch nicht auf Anfragen, was ebenfalls ungewöhnlich sei. Auch die deutsche Gesellschaft zur Verfolgung von Urheberrechtsverletzungen (GVU) hat laut Golem keine genauen Informationen zu der Sachlage und spekuliert lediglich: „Wir haben aus dem Kino.to-Verfahren viele Erkenntnisse über illegale Streamingportale erhalten und an verschiedene Behörden weitergeleitet. Das könnte der Grund sein." Gerüchten zufolge, die unter anderem über Twitter verbreitet werden, könnten die Betreiber von Movie2K auch festgenommen worden sein.

Zuletzt kam das Portal in die Schlagzeilen, weil die Motion Picture Association ein Urteil erwirkt hat, wonach britische Internet Service Provider (ISPs) das Portal in Großbritannien blockieren müssen. Entsprechende Schritte wurden auch rasch umgesetzt.

Movie2K  zählt zu den umfangreichsten Streaming-Portalen im Netz und hatte zuletzt knapp 30.000 Filme im Portfolio.

Mehr zum Thema

  • Kino.to: Uploader von 120.000 Filmen gefunden
  • Online-Filmverleih boomt in Deutschland
eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Um diesen Artikel lesen zu können, würden wir Ihnen gerne die Anmeldung für unser Plus Abo zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diese anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.