Tim Cook hat Grund zur Freude, die interne Rangliste bei Apple führt er dennoch nicht an

© Deleted - 349497

Apple-Chef
01/25/2014

Tim Cook zu NSA-Skandal: "Wir sind geknebelt"

In einem TV-Interview fordert Apple-CEO Tim Cook mehr Transparenz beim Umgang mit Daten und bestreitet Hintertüren für den US-Geheimdienst in Apple-Produkten.

“Aus meiner Sicht müssen wir wesentlich transparenter sein”, meint Apple-CEO Tim Cook in einem Interview mit dem US-Fernsehsender ABC News. Zu seinen Schlüssen aus dem Überwachungsskandal rund um den Geheimdienst NSA befragt, meint Cook: “Wir müssen sagen, welche Daten abgeliefert werden, welche Leute das betrifft, wie viele Konten davon betroffen sind. Wir müssen Klarheit schaffen und wir unterliegen momentan einer Knebel-Order, also können wir diese Dinge nicht sagen.”

Bei einem Treffen mit US-Präsident Obama im Dezember sei Cook wie viele andere Führungspersönlichkeiten aus der IT-Branche für mehr eine Änderung der Geheimdienst-Praktiken eingetreten. Gegenüber Kritikern will Cook etwas klarstellen: “Vieles, was gesagt wurde, ist nicht wahr. Es gibt keine Hintertür. Die Regierung hat keinen Zugang zu unseren Servern. Sie müssten uns dafür in einer Kiste raustragen - und das wird einfach nicht passieren.”

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.