Digital Life
03.06.2013

Überall 2013: Hier treffen sich die Kreativen

In der Wiener Metastadt steigt kommende Woche eine Premiere: Erstmals findet der App-Kongress „Überall“ statt, auf dem zwei Tage lang die kreativsten App-Entwickler aus dem In- und Ausland mit Vertretern der „Old Economy“ zusammentreffen. Die futurezone sprach mit der Erfinderin des Congresses, Sindy Amadei, und verlost drei Kongress-Tickets.

Die Idee reifte mehr als ein Jahr. Obwohl die Zahl von diversen Hightech-Kongressen fast schon unüberschaubar ist, wagte sie den Schritt, ab 2013 mit einer eigenen Kongress-Marke den Schritt in die Öffentlichkeit: Am 12. und 13. Juni findet in der Wiener Metastadt der erste App-Kongress „Überall 2013“ statt. „Die Bezeichnung Überall haben wir deshalb gewählt, weil uns die Apps überall hin begleiten“, sagt Sindy Amadei, Erfinderin, Organisatorin und Geschäftsführerin von LSZ-Consulting. „Wir sind überall mobil, überall online, daher war die Bezeichnung Überall naheliegend.“ Im Nachsatz: „Wir wissen ja nicht, ob wir in drei Jahren noch über Apps sprechen, daher ist Überall ein Wording, das ich für verschiedenste Themen und andere Schlüsseltechnologien auch in Zukunft übernehmen bzw. verwenden kann.“

Old meets New Economy
Mit „Überall 2013“ will LSZ-Consulting nicht nur eine neue Zielgruppe aufbauen und die jüngere Klientel ansprechen, sondern eine Brücke zwischen New und Old Economy schlagen. „In den vergangenen 20 Jahren haben wir die größte CIO-Community aufgebaut und veranstalten jährlich den wohl größten CIO-Kongress, bei dem Vertreter der Top 500 Unternehmen Österreichs dabei sind“, so Amadei. Mit Überall will man die zwei Welten zusammenführen, „weil sie voneinander profitieren können, die jungen Dynamischen und die erfahrenen Entscheidungsträger aus der IT, vom Marketingmanager bis zum Geschäftsführer.“ Wenn man auf die richtigen Themen setze, den Wert der Veranstaltung kommunizieren kann, sei man auf der richtigen Seite. „Das Thema muss einfach passen.“ Und die Themen auf dem Überall 2013 versprechen Spannung: Apps und Lösungen für die Zukunft des Arbeitens werden genauso gezeigt, wie über IT-Security, oder Social Media diskutiert wird. 

Vier Thementracks werden sich inhaltlich durch die Veranstaltung ziehen: Meetings können alle Teilnehmer im Vorfeld für den „Meet the Expert Track" buchen. Das Thema kann frei gewählt werden, „ÜBERALL" findet den passenden Experten, der am Kongress zu einem persönlichen Gespräch und Fachfragen bereit steht. Die drei weiteren Thementracks umfassen „Strategy & Vision" mit den Unterthemen „Building Innovation", „Enterprise APPs", „Mobile Business Strategies" und „Platform and Devices for the Future". Der Track „Digital Marketing" beinhaltet die Bereiche „Creating and Sharing", „Monetizing Apps", Digital Customer Experience", „Multichannel Communication" sowie „APP Store Optimization". Als drittes Segment wird „Shaping the Mobile Future" Themen behandeln wie „Mobile Trends and Hypes", „Augmented Reality", „Development Trends" und „Mobile Services". 

Kontaktanbahnung mit Spaßfaktor
Hauptziel des Kongresses ist, dass auf der Veranstaltung echtes Business gemacht wird, Kontakte geknüpft werden, Projekte entstehen, Kooperationen vereinbart werden. „Man darf aber auch nicht den Spaßfaktor vergessen, die Besucher sollen sich von den Vortragenden und den Diskussionen inspirieren lassen.“

Eines der Highlights des Programms ist auch "Clash of the Apps". Bei diesem App-Wettbewerb gab es knapp 90 Einreichungen, eine Expertenjury hat aus etwa 30 Apps die Top 10 gekürt – die besten drei werden ihre App-Ideen auf dem Kongress präsentieren. Es gibt kein Siegergeld, sondern die Chance, über Crowd-Funding die Realisierung der App bzw. den Marktstart voranzutreiben. „Für mich ist es dann ein Erfolg, wenn ich nach dem Kongress unzählige Mails und Anrufe bekomme, dass es eine tolle Veranstaltung war“, meint Amadei, deren Lieblingsapps Runtastic, Instagram, shpock, Skype und diverse Wetter-Apps sind.

Ticket-Verlosung
Die futurezone verlost 3 Tickets für den zweitägigen Kongress "Überall 2013". Zur Teilnahme muss folgende Frage gelöst werden:
"Worüber wird der Gründer und Vorsitzende von Digitalkitchen, Paul Matthaeus, am Kongress sprechen?"

Teilnehmer schicken die korrekte Antwort bis spätestens Freitag, 7. Juni, 15 Uhr, mit dem Betreff: "Überall" an redaktion@ futurezone.at. Die Gewinner werden direkt vom Veranstalter per Zufall ermittelt und per E-Mail verständigt.

Die futurezone ist offizieller Medienpartner des Kongresses "Überall 2013"