Digital Life
22.02.2016

US-Studie: Südkorea bei Internetnutzung vorne

Südkorea führt vor Australien und Kanada - Österreich in Studie nicht erfasst - Deutschland auf Platz 8 - Schlusslicht Äthiopien.

Südkorea hat einer US-Studie zufolge den höchsten Anteil aktiver Internetnutzer. Laut der Untersuchung des Pew Search Centers in 40 Ländern weltweit sind 94 Prozent der Südkoreaner mindestens gelegentlich online oder haben ein Smartphone. Auf Rang 2 folgt Australien (93 Prozent) vor Kanada (90 Prozent). Deutschland erreicht mit 85 Prozent den achten Platz. Schlusslicht ist Äthiopien mit 8 Prozent. Für die am Montag veröffentlichte Studie wurden 2015 mehr als 45.000 Menschen in 40 Ländern - von Industrienationen bis zu Entwicklungsländern - befragt.

Vor Deutschland liegen in Europa noch UK (88 Prozent) und Spanien (87 Prozent). Österreich ist in der Studie nicht erfasst. Die Forscher fanden auch heraus, dass in einigen Schwellenländern die Zahl der aktiven Nutzer rapide steigt. Ein großer Auftrieb komme von aufstrebenden Märkten wie Malaysia (zuletzt bei 68 Prozent) und China (65 Prozent), hieß es. Den größten Sprung machte die Türkei. Dort wuchs der Anteil in zwei Jahren von 41 auf 72 Prozent.