Screamtone
04/11/2012

USA: Verlorenes Smartphone schreit nach Hilfe

Die Software von Lookout kann in den USA bei Verlust mit personalisierten Tönen nach seinem Besitzer "schreien".

Lookout, Hersteller von Sicherheitssoftware für mobile Plattformen, und der Netzbetrieber T-Mobile bieten in den USA eine etwas ungewöhnliche Lösung zum Wiederauffinden von verlorenen Smartphones an. Künftig soll das Smartphone per vom Nutzer definierten Ton nach seinem Besitzer "schreien" und erst dann wieder damit aufhören, wenn es gefunden wurde. Dazu muss nur eine App aus dem Google Play Store installiert werden, mit Hilfe derer über einen Webaccount der grobe Standort per GPS bestimmt und die "Schrei"-Funktion aktiviert werden kann.

"Unterhaltsames" Wiederauffinden
Zur Auswahl stehen mehrere laute Geräuschen wie eine Sirene oder Wolfsgeheul. "Wir wollten unseren Kunden eine einzigartige und unterhaltsame Möglichkeit geben, ihr Mobiltelefon wiederzufinden. Viele Leute haben auch personalisierte Klingeltöne, wieso auch nicht das Auffinden von Mobiltelefonen personalisieren?", meint Alicia diVittorio, Sprecherin von Lookout gegenüber Wired. Der Ton bleibt nur 60 Sekunden aktiv und sei "sehr laut", wie auf der Webseite von Lookout gewarnt wird.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.