Digital Life
26.11.2016

Video: Modifizierte E-Zigarette explodiert in Hosentasche

Wieder sorgt eine Aufnahme einer E-Zigarette, die in der Hosentasche explodiert, für Aufsehen. Ein 31-jähriger Weinverkäufer in New York will nun den Hersteller verklagen.

Ein New Yorker Mitarbeiter eines Wein-Händlers erlitt am Mittwoch Verbrennungen dritten Grades, als seine E-Zigarette in der Hosentasche explodierte. Das berichtet CNN, das auch Aufnahmen einer Überwachungskamera veröffentlichte, die den Vorfall zeigen. So ist der 31-jährige Mann darin zu sehen, wie er sich mit Kollegen unterhält, als plötzlich Funken aus seiner Hosentasche sprühen und jeder um ihn herum ausweicht. Nach wenigen Sekunden gelingt es ihm, die immer noch Funken sprühende E-Zigarette aus seiner Hosentasche zu holen und auf den Boden zu werfen. Außer ihm wurde niemand verletzt.

„Leider konnten wir nichts anderes tun als die Polizei zu rufen“, so ein Mitarbeiter, der sich nach dem Unfall als „traumatisiert“ beschrieb. Laut ihm wurde die E-Zigarette modifiziert, um mehr Leistung herauszuholen. „Ich habe noch nie eine E-Zigarette gesehen, die so viel Leistung hat. Sie wurde mit Zubehör angepasst, sodass man die Spannung für mehr Leistung erhöhen kann.“ Das dürfte wohl auch die Ursache für den plötzlichen Brand sein. Daher will der New Yorker nun auch den Hersteller der E-Zigarette verklagen.

Immer wieder Explosionen

Es handelt sich dabei nicht um den ersten Vorfall, bei dem eine Batterie einer E-Zigarette Feuer fing. Mehrere ähnliche Unfälle wurden auch auf Video festgehalten, beispielsweise im Februar an einer US-Tankstelle. Zudem wurde ein 20-jähriger Kölner schwer verletzt, als eine E-Zigarette im Gesicht explodierte. Er erlitt Schnittwunden und verlor mehrere Zähne.