Digital Life
01/09/2019

Viraler Hit: ÖBB-Schneeräumer retten verschüttete Gams

Mitarbeiter der ÖBB befreien eine Gams, die zuvor vom Zug verschüttet wurde.

Bahnfahren ist nicht nur per se schon umweltfreundlicher als Autofahren - die Mitarbeiter der ÖBB machen obendrein derzeit mit einer guten Portion Tierliebe auf sich aufmerksam: Ein Video, bei dem sie eine verschüttete Gams aus dem Schnee freischaufeln, entwickelt sich zum viralen Hit. Auf Twitter wurde das Video bereits über 10.000 Mal aufgerufen, auf Facebook verzeichnet das Posting knapp 80.000 Aufrufe und wurde über 1000 Mal geteilt. Auch deutsche Medien berichten über die Rettungsaktion.

Laut dem Social-Media-Team der ÖBB haben die Mitarbeiter beim Vorbeifahren bemerkt, dass das Tier im Schnee festhängt. Daraufhin haben sie zurückgesetzt und die Gams ausgegraben.

Auf Facebook merken manche User allerdings an, dass die Gams deswegen begraben war, weil sie zuvor vom Zug verschüttet wurde. Dies wird von den ÖBB bestätigt: „Aufgrund der schlechten Sicht - da fliegt ja vorne viel Schnee weg - und der Geschwindigkeit haben wir hier nicht rechtzeitig abbremsen können“, heißt es vom Social-Media-Team auf Facebook: „Die Gams ist aber in dem Graben festgehangen, sonst wäre sie wohl vor dem Zug geflüchtet.“