Digital Life
25.10.2018

Vom Himmel gefallen: US-Farmer findet Weltraum-Müll im Obstgarten

Ein verrostetes und verbogenes Metallteil ist zwischen Walnuss-Bäumen aufgetaucht. Nach kurzer Suche war klar, worum es sich dabei handelt.

Zwischen den Bäumen in seinem Walnuss-Garten hat ein US-Farmer ein großes Metallteil gefunden. Das mysteriöse runde Ding war etwas rostig und verbogen mit Löchern durchsiebt und sah aus, als wäre es durch die Hölle gegangen. Anfangs sorgte das marode Teil für Rätselraten und rief die lokalen Polizeibeamten auf den Plan.

Diese klopften bei der nahegelegenen Vandenberg Air Force Base an und baten um Hilfe. Relativ rasch stellte sich heraus, dass es sich bei dem Metallteil um einen Tank eines Satelliten handelte.

4 slides, created on 25/Okt/2018 - 07:47:28

1/4

20 Jahre im Erdorbit

Konkret stammt der Tank vom Iridium Satelliten #70, der 1998 in den Erdorbit geschossen wurde und dort an die zwei Jahrzehnte verbrachte. Als der Satellit nicht mehr gebraucht wurde, hätte er eigentlich beim Eintritt in die Erdatmosphäre vollständig verglühen sollen.

Offenbar ist der verrostete Satelliten-Tank das erste Teil eines Iridium-Satelliten, das einen Wiedereintritt in die Erdatmosphäre überstanden hat. Iridium will den Vorfall untersuchen.