Infrastruktur
04/02/2011

Vorerst kein UMTS in Londons U-Bahn

Londons Pläne für ein flächendeckendes Internet übers Mobilfunknetz in der U-Bahn sind vorerst gestoppt.

Britische Mobilfunk-Anbieter hatten zusammen mit dem Netzwerkspezialisten Huawei die Errichtung eines flächendeckenden UMTS-Netzes in der Londoner U-Bahn geplant. Bis zu den Olympischen Spielen 2012 hätte das Netz fertig sein sollen. Doch die Pläne sind jetzt laut einem Bericht von „The Next Web“ gescheitert.

Tests hätten ergeben, dass die technischen Schwierigkeiten zu groß und die Kosten durch die engen Tunnels und Stationen zu hoch wären, um den Plan noch rechtzeitig bis zum Juli 2012 umzusetzen, berichtet „The Next Web“.

Die geplante Ausweitung der WLAN-Versorgung ist davon allerdings nicht betroffen. In 120 U-Bahn-Stationen soll den Fahrgästen bis Juli 2012 ein Internetzugang via WLAN zur Verfügung stehen.

Mehr zum Thema