250 Entwickler aus aller Welt verbessern in Wien die Software MediaWiki

© /Jean-Frédéric

Digital Life
05/14/2017

Wikimedia-Hackathon erstmals in Wien

Am kommenden Wochenende findet erstmals in Wien ein Wikimedia-Hackathon statt. 250 Programmierer aus aller Welt verbessern die Software von Wikipedia & Co.

Die Open-Source-Software MediaWiki bildet nicht nur die Grundlage für die Online-Enzyklopädie Wikipedia, sondern ist auch die Basis für zahlreiche Schwesterprojekte, etwa die Plattform Wikimedia Comons oder das Informationsportal Wikidata, und kommt auch bei zahlreichen Organisationen und Untenrehmen zum Wissensmanagment zum Einsatz. Am kommenden Wochenende treffen sich in Wien 250 Entwickler aus aller Welt, um neue Features für die Software zu entwickeln.

Wien-Premiere

Der Wikimedia-Hackathon findet erstmals in Wien statt, davor machte er etwa Lyon oder in Jerusalem Station. Wikimedia Österreich-Chefin Claudia Garad will den Hackathon auch als Chance nutzen, um die Wahrnehmung der gemeinnützigen Aktivitäten und kostelosen Angebote von Wikimedia Österreich zu schärfen: „Online-Volunteering hat großes Potenzial und wird die Freiwilligenarbeit der Zukunft entscheidend prägen.“

„Hacker im Hackler-Bezirk“

Der Hackathon findet von 19. bis 21. Mai im Jufa Hotel in der Mautner-Markhof-Gasse 50 in Wien Simmering statt. In der Wikimedia-Aussendung heißt es dazu auch: Hacker im Hackler-Bezirk.