Digital Life
15.02.2018

Windows 10 bringt "Ultimate Performance Mode" für High-End-PCs

Wer "Windows 10 Pro for Workstations" hat, kann bald den Ultimate-Performance-Modus nutzen. Der verspricht mehr Leistung.

Der neue Modus soll mit dem nächsten Windows-10-Update im März oder April auf hochpotenten Standrechnern Einzug halten, wie theverge berichtet. Das neue Angebot richtet sich nicht an gewöhnliche Hardware. Beim Ultimate-Performance-Modus handelt es sich um ein Energiesteuerungs-Schema, das auch High-End-Hardware bis zum Anschlag ausreizen soll. Die gefährlich klingende Einstellung richtet sich an sogenannte Power-User, die Hochleitsungsdesktop-PCs zuhause stehen haben.

"Diese neue Richtlinie baut auf der derzeitigen High-Performance-Einstellung auf und geht noch einen Schritt weiter, um geringfügige Latenzen zu eliminieren, die durch feine Energiezufuhraussteuerung auftreten können. Das kann sich direkt auf die Hardware auswirken und zu höherem Stromverbrauch führen", erklärt Dona Sakar in einem Blogeintrag. Der neue Modus wird nur unter " Windows 10 Pro for Workstations" verfügbar gemacht, richtet sich also nicht an Normalverbraucher oder Gamer, die weiterhin auf den Game-Modus zurückgreifen sollen. Windows 10 Pro for Workstations ist ein Betriebssystem, das sich an Hardware auf Server-Niveau richtet. Es unterstützt eine hohe Zahl von parallelen Rechenkernen und sehr große Arbeitsspeicher.