© Deleted - 1419363

Luftfahrt

X-47B Drohne landet erstmals auf Träger

Am 15. Mai ist die X-47B erstmals von einem Flugzeugträger

. Nun ist auch das kompliziertere Manöver einer Landung des unbemannten Fluggeräts (UAV) geglückt. "Es passiert nicht oft, dass man eine Chance bekommt, die Zukunft zu sehen, aber das ist genau das, was wir heute gesehen haben", meint Navy-Sekretär Ray Mabus. Erfolgt ist der große Moment für sein Team im Atlantik, 80 Meilen von der Küste von Virginia entfernt.

Zweite Runde eingelegt
Die X-47B Drohne hob zuvor von der Patuxent Naval Air Station in Maryland ab und wurde auf ihrem Flug von zwei F/A-18 Kampfjets begleitet, berichtet das Wall Street Journal. Nach der Landung startete die Drohne mit Katapult-Hilfe erneut vom Träger-Deck und legte eine zweite Landung hin. Wie bei einer Kampfjet-Landung erfasste die Drohne dabei eines von mehreren über das Deck gespannten Stahlseilen.

Für den Fall, dass die Flugsysteme der Drohne die Kontrolle verloren hätten, standen Piloten bereit, die die Möglichkeit gehabt hätten auf den Fernsteuerungs-Modus umzuschalten.

Automatisierte Kriegsführung
Die Navy behandelt die X-47B Drohne als wichtigen Baustein für ein so genanntes "Unmanned Carrier-Launched Air Strike and Surveillance"-Programm, kurz UCLASS. Dieses soll die trägergestützte Kriegsführung und Überwachung künftig wesentlich effektiver machen. UCLASS-Drohnen sollen auch bewaffnet in Einsätze geschickt werden können.

Mehr zum Thema

  • "Killer-Roboter": Trotz Widerstands im Kommen
  • Drohnen erobern Flugzeugträger

Hat dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!

Kommentare