Digital Life
09.01.2014

Yahoo-Malware erschafft Bitcoin Mining-Netzwerk

Mehr als zwei Millionen PCs in Europa sollen von der über Yahoo verteilten Malware betroffen sein. Die Angreifer haben darüber Bitcoin Mining-Software installiert.

Die Anfang Jänner über die Startseite von Yahoo verbreitete Malware dürfte in Europa zumindest zwei Millionen PCs infiziert haben. Das geht aus einem Bericht des Guardian hervor. Diese zwei Millionen PCs führen nun Bitcoin Mining-Software aus, die die Rechenleistung des PCs ausnutzt, um neue Bitcoins für die Angreifer zu erzeugen. Yahoo gab mittlerweile eine Mitteilung heraus, in der man erklärte, dass ausschließlich Besucher aus Europa betroffen sind.

Rege Einnahmequelle

Die Malware wurde über Yahoos Werbenetzwerk verteilt und nutzte mit Hilfe von Exploit Kits einzelne Java-Sicherheitslücken aus, um den Rest der Software nachzuinstallieren. Dazu soll auch der Trojaner ZeuS zählen, der spezifisch nach Zahlungsinformationen wie Kreditkartennummern sucht. Zudem wurde Andromeda installiert, das Online-Werbung über ein eigenes Online-Werbenetzwerk ausspielt und so den Angreifern zusätzliche Einnahmen bescheren soll.