Digital Life
05.04.2014

Yuri's Night lädt Weltraumfans ins Technische Museum

Am 12. April finden im Technischen Museum Wien Fachvorträge sowie ein Meet and Greet mit Franz Viehböck und anderen Weltraumexperten bei freiem Eintritt statt.

Yuri's Night nennt sich ein Fixtermin für Weltraumfans, bei dem die Vergangenheit, die Gegenwart und die Zukunft der Menschheit im Weltraum gefeiert werden soll. Alljährlich finden am 12. April - Juri Gagarin flog an diesem Tag im Jahr 1961 als erster Mensch ins Weltall - weltweit Parties, Ausstellungen und Vorträge statt. In Wien wird heuer zum sechsten Mal Yuri's Night gefeiert. Diesmal bietet die Weltraumausstellung "Space" im Technischen Museum Wien den passenden Rahmen dazu.

Exoplaneten und geheime Raumflüge

Bei der Wiener Yuri's Night werden 2014 eine Reihe von Weltraumexperten erwartet. Unter anderem wird Franz Viehböck, der bislang einzige Österreicher mit Weltraumerfahrung, davon erzählen, wie man in der Schwerelosigkeit lebt und arbeitet. Die deutsche Physikerin Ludmila Carone hält einen Vortrag über die Erforschung von Exoplaneten.

Der Autor und Journalist Andreas Weise lüftet in einem weiteren Vortrag die Geheimnisse und Ungereimtheiten der sowjetischen Raumfahrt. Unter anderem geht es dabei um angeblich geheime Raumflüge vor und nach Juri Gagarins erster Mission. Weltraumexperte Eugen Reichl wird mit Interessierten über den aktuellen Stand der privaten Raumfahrt plaudern und Bücher signieren.

Preisverleihung

Während Yuri's Night wird Swarovski außerdem seinen Tiuterra Kristall präsentieren. Der Schmuckstein wurde aus einem Marsmeteoriten und Bodenproben aus verschiedenen Regionen der Erde hergestellt. Den Schluss der Veranstaltung macht eine Preisverleihung des Österreichischen Weltraumforums. Der Polarsternpreis wird einem Menschen überreicht, der durch sein Engagement für Weltraum begeistert.

Veranstaltet wird Yuri's Night in Wien vom Weltraumverein Der Orion. Die Beginnzeit ist 19:00. Der Eintritt zur Veranstaltung und zur Weltraumausstellung "Space" ist an diesem Abend gratis. Infos über den genauen Programmablauf findet man auf der Webseite von Der Orion.