© NimbleBit

Kopie
01/26/2012

Zynga soll Spieleentwickler beklaut haben

Dream Heights, der neueste Titel von Zynga, soll auf einem bekannten iPhone-Spiel der Firma NimbleBit basieren. Die Entwickler versuchen sich nun zur Wehr zu setzen und prangern das Unternehmen öffentlich an.

Der Spielehersteller Zynga sieht sich derzeit mit Plagiatsvorwürfen konfrontiert. Der kalifornische iPhone-Spieleentwickler NimbleBit wirft dem Unternehmen vor, das Konzept für das neue Spiel Dream Heights von ihren beliebten Titel Tiny Towers abgekupfert zu haben. Dream Heights wurde erst vergangene Woche im kanadischen App Store gestartet und weist frappierende Ähnlichkeit zu Tiny Towers auf, das 2011 von Apple als iPhone Spiel des Jahres ausgezeichnet wurde.

David gegen Goliath
Auch wenn Plagiatsvorwürfe besonders bei derartigen Apps nicht selten sind, so ist es das David gegen Goliath-Szenario, dass bereits jetzt für Aufsehen sorgt. Das börsennotierte Unternehmen Zynga, das derzeit mehr als 200 Millionen Kunden hat, muss sich nämlich nun gegen ein aus drei Personen bestehenden Team von Spieleentwicklern wehren, das mit einem offenen Brief die Sympathien der Internet-Community auf ihre Seite ziehen konnte. Ian Marsh, einer der Entwickler bei NimbleBit, postete auf Twitter den Brief, der die Ähnlichkeiten zwischen den beiden Titeln aufzeigt.

Zweifel an Vorwürfen
Der Blog Kotaku wies in einem Blogpost darauf hin, dass auch NimbleBit bei der Erstellung von Tiny Towers auf alte Ideen zurückgriff. Denn die Spielidee stammt eigentlich vom Maxis-Klassiker SimTower aus dem Jahre 1994. Auch hier galt es ein Hochhaus zu entwerfen und dessen Bewohner zufrieden zu stellen. Mittlerweile kann der Titel bereits kostenlos und vollkommen legal aus dem Internet runtergeladen werden.

Mehr zum Thema

  • Zynga-Börsengang: Minus nach Tag eins
  • Farmville-Macher Zynga kämpft mit Aktienfluch
  • Börsenwert von Zynga geringer als erwartet
eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Um diesen Artikel lesen zu können, würden wir Ihnen gerne die Anmeldung für unser Plus Abo zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diese anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.