Games
14.08.2016

Aus Respekt vor Nintendo: Pokemon Uranium zurückgezogen

Neun Jahre lang arbeiteten Fans an einem eigenen Pokémon-Titel. Nur wenige Tage nach dem Release ist allerdings klar, dass Nintendo gegen das Spiel vorgehen wird.

Neun Jahre: So lange wurde an „ Pokémon Uranium“, einem inoffiziellen Fan-Game für den PC, gearbeitet. Am Donnerstag wurde das Spiel offiziell veröffentlicht und mehr als 1,5 Millionen Mal heruntergeladen. Doch nach nur drei Tagen ist es wieder offline. Laut den Entwicklern wurden zahlreiche Webseiten, die das Spiel zum Download angeboten haben, von Nintendo-Anwälten kontaktiert. Die Entwickler selbst haben noch nichts von Nintendo gehört, man wolle aber aus Respekt gegenüber dem japanischen Konzern keine Probleme machen. Daher biete man das Spiel selbst nicht mehr zum Download an.

Es wird wohl aber dennoch nicht aus dem Netz verschwinden, wie die Entwickler andeuten. „Wir stehen in keinerlei Verbindung zu jenen Fans, die das Spiel auf ihren eigenen Servern hosten und können auch nicht überprüfen, ob diese Downloads sicher sind“, heißt es in der offiziellen Mitteilung. „Wir warnen euch daher, sehr vorsichtig zu sein, wenn ihr das Spiel von inoffiziellen Quellen bezieht.“ Die Entwickler geben zudem an, dass es weiterhin Updates geben wird.

Wohl zu viel Aufmerksamkeit

Es war unklar, wie Nintendo mit dem Fan-Projekt verfahren würde. „ Pokémon Uranium“ wurde neun Jahre lang von einer großen Community entwickelt und war Nintendo mit Sicherheit schon lange bekannt. So wurde immer wieder über das Spiel auf bekannten Blogs, wie Kotaku, berichtet. Der Konzern dürfte aber wohl auch nicht über die große Nachfrage, die wohl durch den Hype um Pokémon Go ausgelöst wurde, erfreut sein. Am 23. November sollen die neuen Pokémon-Spiele Sonne und Mond für den Nintendo 3DS erscheinen.