Zur mobilen Ansicht wechseln »

E3 Bethesda zeigt Wolfenstein 2, Doom VR und Skyrim für Switch.

Foto: Bethesda/Screenshot
Neben Fallout soll es künftig auch Doom in Virtual Reality geben. Zudem gewährte man erstmals einen Blick auf Skyrim für die Switch, das noch dieses Jahr erscheinen soll.

Bethesda hat im Rahmen seiner Pressekonferenz zur E3 eine Reihe neuer Titel angekündigt bzw. zum ersten Mal gezeigt. Der wohl am sehnlichsten erwartete Titel war „Fallout 4 VR“, das bereits auf der E3 im Vorjahr angekündigtneigt wurde. Im Rahmen der Pressekonferenz gewährte man erstmals einen Blick auf das Gameplay. Bethesda verspricht, dass es sich um eine vollwertige Umsetzung des Originals in VR handeln soll.

Neu angekündigt: „Doom VFR“, eine Art VR-Spielplatz für Doom-Fans. Dabei soll es sich allerdings um keine Portierung des Shooters, sondern eine angepasste Version für die HTC Vive handeln, die auf eine neue Kampagne setzt.

Ebenfalls erstmals zu sehen: Skyrim für die Switch (Veröffentlichung im Herbst geplant). Bereits zum Start der Spielkonsole war bekannt, dass der erfolgreiche „Elder Scrolls“-Titel auf die Switch portiert werden soll, Details dazu waren aber nicht bekannt. Nun gab es erstmals Gameplay zu sehen - unter anderem auch vom Spieler im Zelda-typischen Link-Outfit. Dieses erhält man, wenn man einen Link-Amiibo scannt. Zudem kann der Spieler mit den Joy-Cons Schwert und Schild kontrollieren.

Neu angekündigt wurden hingegen „The Evil Within 2“ und „Wolfenstein II: The New Colossus“. Im Nachfolger des Horrorspiels „The Evil Within“ geht man ab dem 13. Oktober wieder auf Monsterjagd. Der etwas mysteriöse Trailer verrät, dass man offenbar zwischen verschiedenen Realitäten wechseln kann. Der „Wolfenstein“-Nachfolger soll hingegen ab dem 27. Oktober erhältlich sein. Für das kürzlich veröffentlichte „Dishonored 2“ wird es zudem schon bald mit „Death of the Outsider“ das erste DLC geben.

Alle auf der E3 präsentierten Titel werden laut Bethesda noch dieses Jahr erscheinen.

(futurezone) Erstellt am 12.06.2017, 07:57

Kommentare ()

Einen neuen Kommentar hinzufügen

( Abmelden )

Dein Kommentar

Antworten folgen
Melden Sie den Kommentar dem Seitenbetreiber. Sind Sie sicher, dass Sie diesen Kommentar als unangemessen melden möchten?