Games 25.07.2016

Bundesheer warnt vor Pokemon Go, Rihanna verbietet es

Vorsicht bei der Suche nach Pokemon! © Bild: Bundesheer

Was haben Truppenübungsplätze und Konzerte von Rihanna gemeinsam? Beides sollen Pokémon-freie Zonen sein.

Nachdem vor einer Woche in Deutschland Pokémon Go-Spieler auf einem Truppenübungsplatz aufgegriffen wurden, warnt nun auch das österreichische Bundesheer. Auf Facebook wird gebeten, keine militärischen Einrichtungen und Sperrgebiet zu betreten.

Sperrgebiet für Pokémon Go-Spieler sind jetzt auch Konzerte – zumindest die von Rihanna. „Ich will nicht sehen, dass ihr hier irgendwelche Pokémon fangt“, sagte die Musikerin US-Medienberichten zufolge bei ihrem Gig im französischen Lille. Die Fans jubelten Rihanna daraufhin zu, wie auf einem Video zu sehen ist.

( Agenturen , futurezone ) Erstellt am 25.07.2016