Games
13.06.2016

E3: FIFA 17 und Titanfall 2 bekommen eine Kampagne

EA überraschte im Rahmen mit der E3 mit der Ankündigung, dass FIFA 17 und Titanfall 2 eine Singleplayer-Kampagne haben werden. Zudem gab es neue Details zu Mass Effect.

Die E3 wurde am Sonntagnachmittag (lokale Zeit) durch Electronic Arts eröffnet. Der US-Publisher gab zahlreiche neue Details zu „Titanfall 2“, „FIFA 17“, „Mass Effect: Andromeda“ sowie den kommenden Star-Wars-Titeln bekannt. Neue, bislang unbekannte Titel wurden zwar nicht gezeigt, dennoch überraschte EA mit einigen Details.

Mehr Mechs

Den Anfang machte „Titanfall 2“. Respawn-Gründer Vince Zampella nutzte die E3, um neue Details zum Mech-Shooter zu verraten. Während der Vorgänger noch exklusiv auf Microsofts Xbox One und Windows verfügbar war, wird „Titanfall 2“ auch für PlayStation 4 verfügbar sein. Zudem soll es sechs neue Titans und deutlich mehr Bewegungsfreiheit für die Piloten geben. So können die Piloten künftig rutschen und sich mit einem Enterhaken fortbewegen. Bereits jetzt kann man sich online unter titanfall.com für die Multiplayer-Beta anmelden.

Erstmals wird das Spiel aber nicht auf den Multiplayer-Modus beschränkt sein. Im Rahmen einer umfangreichen Singleplayer-Kampagne soll das „enge Band zwischen Pilot und Titan erforscht werden“. Im Gegensatz zum Multiplayer-Modus haben die Titans in der Kampagne offenbar einen eigenen Willen und versuchen, den Piloten zu beschützen. „Titanfall 2“ ist ab dem 28. Oktober verfügbar.

FIFA bekommt eine Kampagne

Unerwartet große Änderungen kommen zudem auf FIFA 17 zu. Die Fußball-Simulation wird ebenfalls erstmals eine richtige Singleplayer-Kampagne bekommen. Im Rahmen von „The Journey“ schlüpft der Spieler in die Rolle von Alex Hunter, einem jungen Talent, das seine ersten Erfolge in der Premier League feiert.

Im Gegensatz zum „Be a Pro“-Modus durchlebt der Spieler die Karriere von Alex mit einer Handlung, in der er immer wieder auf Hindernisse stößt - sowohl auf dem Fußballplatz als auch auch abseits. Ähnlich wie bei RPGs muss der Spieler immer wieder Gespräche mit anderen Charakteren führen, beispielsweise dem Manager, Famile, Freunden oder Journalisten und beeinflusst so den Verlauf der Kampagne. Dabei bleibt es dem Spieler überlassen, ob er die komplette Mannschaft oder lediglich Alex steuert.

Auch spielerisch soll es einige Änderungen geben. So wurden die Steuerung von Standards und die Physik-Engine überarbeitet, zudem soll die KI der Mitspieler besser auf unerwartete Situationen reagieren. EA verspricht auch mehr Vielfalt bei Torchancen. Nettes Detail am Rande: Jose Mourinho, Arsene Wenger, Jürgen Klopp und Pep Guardiola wurden digitalisiert und stehen künftig nicht nur an der Seitenlinie, sondern sollen auch wichtige Rollen in der Kampagne spielen.

Viele neue Star-Wars-Titel

EA gab zudem einen Ausblick auf die kommenden Star-Wars-Spiele. So soll 2017 ein neues „Star Wars Battlefront“ erscheinen, das von Motive unter der Leitung von Dice entwickelt wird. Dieses soll den Fokus auf die neue Trilogie legen, wohingegen das aktuelle „Battlefront“ lediglich Schlachten in der Original-Trilogie abhandelte. Im Trailer wurde auch eine Virtual-Reality-Version angedeutet, in der der Spieler mittels PlayStation VR im Cockpit eines X-Wing sitzt.

Ein weiteres Star-Wars-Spiel ohne Titel und Veröffentlichungsdatum von Respawn könnte ebenfalls ein Virtual-Reality-Spiel werden. Im Trailer war zu sehen, wie Lichtschwertkämpfe per Motion Capturing aufgezeichnet wurden. Zudem soll 2018 ein neues Action-Adventure von Visceral erscheinen, das eine „völlig neue Geschichte im Star-Wars-Universum“ erzählen soll.

Spärliches zu Battlefield und Mass Effect

Bioware-Manager Aaryn Flynn machte Hoffnungen, dass man auch neue Informationen zum bereits verschollen geglaubten „Mass Effect Andromeda“ erwarten könnte, doch letztendlich blieben die Neuigkeiten aus. Flynn enthüllte lediglich einen neuen Trailer und versprach mehr Informationen im Herbst.

Ähnlich verlief es bei Battlefield 1: Ein neuer Trailer sowie ein mit Prominenten gespieltes Turnier (unter anderem Zac Efron und Jamie Foxx) gaben etwas Einblick in das Gameplay, auf Details muss man aber wohl noch etwas warten. Im Sommer soll es allerdings eine Multiplayer-Beta geben.

Alle wichtigen News rund um die E3 findet ihr in unserem E3-Special. Was in den kommenden Tagen vorgestellt wird, findet ihr

in unserer großen E3-Vorschau.

Disclaimer: Die Pressereise zur E3 wird von Xbox Österreich bezahlt.