Games
11.07.2016

First-Person-Shooter Battlefield wird zur TV-Serie

Andere Computerspiele werden zu Kinofilmen. Im Fall von Battlefield soll eine Fernsehserie gemacht werden.

Electronic Arts hat angekündigt, dass sich Paramount TV und Anonymous Content die Rechte an Battlefield gesichert haben. Damit soll nicht ein Fernseh- oder Kinofilm gemacht werden, sondern eine TV-Serie.

Die ausführenden Produzenten sind Michael Sugar, der heuer einen Oscar für den Film Spotlight bekommen hat und Ashley Zalta. „Gemeinsam mit EA und Paramount TV werden wir eine Battlefield-Fernsehserie mit denselben starken Geschichten entwickeln, denen das Spiel seit 15 Jahren seinen anhaltenden Erfolg verdankt", sagt Michael Sugar von Anonymous Content.

Über die Story ist noch nichts bekannt. Auch geht aus der Pressemitteilung nicht explizit hervor, welches Battlefield überhaupt verfilmt werden soll – schließlich erstreckt sich die Spielereihe vom Ersten Weltkrieg bis zum Jahr 2142. In der Pressemitteilung wird aber auf den Battlefield 1-Trailer verwiesen.

Entwickler von Dice, dem Spielestudio hinter Battlefield 1, haben bisher nur wenig zum Story-Modus des Shooters gesagt, der als Vorlage für die TV-Serie dienen könnte. Es wurde aber erwähnt, dass die Handlung aus der Perspektive verschiedener Personen erlebt wird. Es ist daher denkbar, dass Paramount TV versucht eine Art Band of Brothers (2001, HBO) im Ersten Weltkrieg zu kreieren.