Games
30.08.2018

Game City will 2018 Schwerpunkt auf E-Sport legen

Österreichs Videospiel-Messe lockt 2018 mit einem Battle-Royale-Event und dem Finale der A1 eSports League.

Vom 19. bis 21. Oktober findet mit der Game City wieder der größte Videospiel-Event Österreichs statt. Rund 80.000 Besucher werden im Wiener Rathaus erwartet, wie in den Vorjahren ist der Eintritt frei. Dieses Jahr will man vor allem den Fokus auf das Thema E-Sport legen. So wird A1 das Finale der aktuell laufenden „A1 eSports League Austria“ vor dem Rathaus abhalten. Neben League of Legends wird um den Titel in Project Cars 2 und Clash Royale gespielt, insgesamt wird Preisgeld in der Höhe von 32.000 Euro vergeben.

Auch am Hype um Battle-Royale-Titel wie Fortnite und PUBG kommt die Game City 2018 nicht herum. Auf dem Rathausplatz sollen 100 PCs aufgebaut werden, bis zu 6000 Teilnehmer können über drei Tage verteilt gegeneinander antreten. Details zum Turnier gab man bislang noch nicht bekannt. Auch zu den Ausstellern und ihren Ständen äußerte man sich bislang eher spärlich. Lediglich dass sich unter den insgesamt 70 Ausstellern auch alle drei großen Plattform-Anbieter – Sony, Microsoft und Nintendo – befinden, wurde bestätigt.

Fachkonferenz und Lange Nacht des Gaming

Wie im Vorjahr wird es auch wieder eine Lange Nacht der Game City geben, die am 19. Oktober von 19 bis 24 Uhr stattfinden wird. Für diese ist jedoch eine Voranmeldung erforderlich. Gleichzeitig findet im Rathaus die Fachkonferenz F.R.O.G. (Future and Reality of Gaming) statt, die dieses Jahr das Motto „Savegame“ trägt. Auch für die Teilnahme an der Konferenz ist eine Voranmeldung erforderlich.