Zur mobilen Ansicht wechseln »

Österreich Game City 2017: Alle Infos zur Wiener Spiele-Messe.

Foto: Ecker & Partner - Stiefkind - Game City
Ab Freitag wird das Wiener Rathaus wieder Schauplatz für Österreichs größte Gaming-Messe. Dieses Jahr sind alle großen Hersteller auf der Messe vertreten.

Am Freitag findet bereits zum elften Mal die Spiele-Messe Game City im Wiener Rathaus statt. Wie in den vergangenen Jahren ist auch dieses Mal der Eintritt frei. In den vergangenen Jahren zählte die 10.000 Quadratmeter große Veranstaltung rund 80.000 Besucher. Dieses Jahr feiert zudem unter anderem der Game City Market Place sein Debüt, auf dem neben Spielen auch Fan-Artikel erstanden werden können. Das Programm zählt zudem nahezu alle großen Unternehmen der Videospiel-Branche. So feiert Blizzard, das bislang auf dem Sony-Stand vertreten war, erstmals sein Stand-Debüt auf der Gamescom.

Dort wird die neue „Hearthstone“-Erweiterung „Ritter des Frostthrons“ präsentiert, die Spieler auf vor Ort bereitgestellten Geräten ausprobieren können. Es wird aber auch möglich sein, die eigenen Geräte anzuschließen und im lokalen Multiplayer gegen andere Besucher anzutreten. Konami präsentiert zudem die Fußball-Simulation „Pro Evolution Soccer 2018“ und veranstaltet Schaukämpfe mit PES-Profis aus Österreich und Deutschland. Die Besucher können sich aber auch auf der Game City für die „Austrian PES 2018 Soccer Challenge“ qualifizieren.

Sony, Nintendo und Microsoft

Nintendo bringt hingegen das Ende Oktober erscheinende „Super Mario Odyssey“, aber auch aktuelle Titel, wie „Mario Kart 8 Deluxe“, „Splatoon 2“, „Fire Emblem Warriors“, „ARMS“, „FIFA 18“ sowie die 3DS-Spiele „Metroid: Samus Returns“, „Super Mario Maker“ und „Pokémon Sonne und Mond“. Sony erlaubt hingegen erstmals das Anspielen von „Detroit: Become Human“, dem neuen Titel der „Heavy Rain“-Macher Quantic Dream. Des Weiteren sind die bislang unveröffentlichten „Gran Turismo Sport“, „Call of Duty: WWII“, „Monster Hunter: World“, „Far Cry 5“ und „Ni No Kuni 2: Schicksal eines Königreichs“ anspielbar.

Zudem wird es wieder einen großen Bereich mit PlayStation VR geben, bei dem unter anderem „Stifled“, Shooter „Bravo Team“, „The Persistance“, „No Heroes Allowed!“ und „The Inpatient“ ausprobiert werden können. Ubisoft bringt das ebenfalls bald erscheinende „Assassin’s Creed Origins“ mit, aber auch „Far Cry 5“ und das bereits veröffentlichte „Mario + Rabbids: Kingdom Battle“ mit.Microsoft setzt zudem vor allem auf die Xbox One X, die nicht nur angeschaut, sondern auch ausprobiert werden kann. So werden unter anderem „Forza Motorsport 7“, der Cartoon-Plattformer „Cuphead“, „Super Lucky’s Tale“ und „Kinect Disneyland Adventures“ angeboten.

eSports-Staatsmeisterschaften

Wie in den vergangenen Jahren finden zudem auch wieder die eSports-Staatsmeisterschaften auf der Game City statt. Bereits am Freitag, ab 20 Uhr, wird das beste „League of Legends“-Team ermittelt. Am Samstag um 12 Uhr folgt das Finale der „Call of Duty“-Meisterschaften („Modern Warfare Remastered“), am Sonntag (ab 14 Uhr) wird der FIFA-Staatsmeister bestimmt.

Während bei diesen Turnieren die Plätze über eine bereits ausgespielte Qualifikation vergeben wurden, ist  die Teilnahme an der Austrian Nintendo Gaming League weiterhin möglich. Diese findet am Samstag und Sonntag ab je 11 Uhr statt. Dort werden die Titel in „Super Smash Bros.“ und „Mario Kart 8 Deluxe“ vergeben. Im Zuge der Schulmeisterschaften wird zudem auch „ARMS“ und „Splatoon 2“ gespielt.

Altersbändchen vorher holen

Der Elektronikhändler Media Markt verlost auf seinem Stand unter anderem eine Xbox One X, zudem vergibt die kürzlich gestartete eBundesliga insgesamt drei Media-Markt-Gutscheine im Wert von 150 Euro. Wer sich zudem die Wartezeit auf das Altersbändchen ersparen möchte, kann sich dieses bereits jetzt bei einem Saturn in Wien holen. Um die Altersbändchen, die zum Spielen von Titeln mit der Alterseinstufung „16+“ und „18+“ berechtigen, zu bekommen, muss man einen gültigen Lichtbildausweis vorweisen können.

Die Game City ist am Freitag von 9 bis 18 Uhr sowie am Samstag und Sonntag jeweils von 10 bis 19 Uhr geöffnet. Neben klassischen Videospielen wird auch wieder die wienXtra Kinderzone eingerichtet, in der es „pädagogisch wertvolle Spiele“ für Kinder zwischen vier und zwölf Jahren geben wird.

(futurezone) Erstellt am 12.10.2017, 12:11

Kommentare ()

Einen neuen Kommentar hinzufügen

( Abmelden )

Dein Kommentar

Antworten folgen
Melden Sie den Kommentar dem Seitenbetreiber. Sind Sie sicher, dass Sie diesen Kommentar als unangemessen melden möchten?