Games
18.02.2015

Großbritannien bekommt erste eSport-Arena in London

Bis zu 600 Zuschauer haben in der "Gfinity Arena" in London Platz. Geht das Experiment auf, sollen schon bald weitere Veranstaltungsorte folgen.

eSports sind nicht zuletzt durch die sehr erfolgreichen MOBAs "League of Legends" und "Dota 2" auf dem Vormarsch. Nun bekommen eSportler in Großbritannien erstmals mit der "Gfinity Arena" einen eigenen Veranstaltungsort. Bis zu 600 Zuschauer haben im Vue Cinema am Londoner Fulham Broadway Platz. Die neue "Arena" ist eine Kooperation zwischen der britischen Kinokette Vue sowie dem eSport-Veranstalter Gfinity, die vorerst 25 Events bis September 2015 geplant haben. Hat das Experiment Erfolg, sollen schon bald weitere Arenen in Großbritannien folgen.

eSport-Events in Fußballstadien

Im Rahmen der Events sollen Spieler in Hearthstone, Call of Duty, Counterstrike: Global Offensive, Starcraft und FIFA 15 gegeneinander antreten. eSport-Events ziehen zunehmend mehr Zuschauer an. Die ESL machte 2014 unter anderem in der Frankfurter Commerzbank-Arena Halt, mehr als 12.500 Menschen pilgerten in das WM-Stadion. Online befinden sich die Zuschauerzahlen bei prestigeträchtigen Turnieren, beispielsweise DreamHack, The International oder dem WM-Finale in "League of Legends", im Millionenbereich.

In Österreich bietet unter anderem die Wiener Area 52 im 21. Bezirk einen Veranstaltungsort für eSport-Events, der Platz ist jedoch im Vergleich zur Gfinity Arena begrenzt. Auch Events wie Barcraft erfreuen sich in Österreich zunehmend Beliebtheit.