Zur mobilen Ansicht wechseln »

Vogelmann Im Garten der Pusteblumen: Herzerwärmende Entspannung.

Der Vogelmann möchte fliegen.
Der Vogelmann möchte fliegen. - Foto: Mixtvision
Das gleichnamige Buch ist seit kurzem in Form einer spielerischen Erzählung verfügbar. In dem entspannenden App-Erlebnis geht um das Erfüllen eines Wunsches.

Spiele für den ruhigen Moment sind gerade für mobile Endgeräte nicht immer leicht zu finden. Gerade Jump-n-Run-Spiele sowie Puzzler erscheinen am laufenden Band, sind aber oftmals nicht wirklich für entspannende Moment geeignet.

Im Garten der Pusteblumen verfolgt hier einen entspannten, fast schon idyllischen Ansatz. Mit liebevollen Zeichnungen und einfachem Gameplay ist die App das genaue Gegenteil zu den üblicherweise recht aufgeregten und hektischen Puzzle- und Action-Games für mobile Plattformen. Auch deswegen lässt es sich gut mit den Jüngsten der Familie spielen.

Vom Buch zur App

Die Geschichte von „Im Garten der Pusteblumen“ basiert auf dem gleichnamigen Buch von Noelia Blanco. Im sogenannten Tal der Windmühlen kämpfen die Einwohner mit ihren Träumen. Da diese auf Knopfdruck den perfekten Moment vorgaukeln können, haben die Bewohner des Tals das Wünschen verlernt. Anna die Schneiderin hat sich als einzige ihre Träume bewahrt und versucht, dem Vogelmann einen Herzenswunsch zu erfüllen: Er möchte fliegen können.

In insgesamt sechs Kapiteln wird Anna auf ihrem Weg begleitet, dem Vogelmann seinen Wunsch zu erfüllen. Jeder Teil besteht dabei aus einer Erzählung und einem kleinen, sich wiederholenden Spiel. Die Geschichte wird anhand von Illustrationen erzählt, die von Valeria Docampo für das Buch erstellt wurden. Die einzelnen Szenen sind durchgehend wie eine Art Hörbuch mit einer Vorleserin unterlegt, die eine Geschichte zu den Bildern erzählt.

Der Flug der Pusteblume

Tatsächlich ist der spielerische Teil zwischen den Szenen fast genau so entspannt wie die Story selbst. Im Grunde steuern wir eine Pusteblume, die durch das Sammeln weiterer Pusteblumen wächst. Das Prinzip erinnert dabei an Flappy Bird: durch langes Tippen wird nach oben gesteuert, berührt man den Bildschirm nicht, fällt die Pusteblume zu Boden. In den Spielsequenzen muss solange gesammelt werden, bis der Wind die Windmühlen im Tal wieder in Bewegung setzt.

Was im ersten Moment etwas Mau klingt, hat dabei tatsächlich mehr mit dem früheren Spielehit Flappy Bird zu tun, als man glauben mag. Neben dem Story-Modus, in dem immer wieder die Sequenzen der Geschichte eingespielt werden, gibt es nämlich auch einen Endlos-Modus. In diesem gilt es die Pusteblume solange wie möglich am Leben zu halten.

In Sachen Gameplay unterschieden sich die Spiele also kaum. Im Garten der Pusteblume sticht aber durch eine Besonderheit hervor: Durch die liebevollen Illustrationen und die idyllischen Sound-Kulisse ist das Spiel ein deutlich entspannendere Herausforderung. Auch deshalb ist das Game sowohl für Erwachsene als auch für Kinder geeignet.

Fazit

Im Garten der Pusteblume erzählt seine Geschichte auf interessante Weise. Die liebevoll gezeichneten und ins Spiel integrierten Illustrationen machen die App zu einem idyllischen Story-Game. Auch die ruhigen Erzählungen tragen dazu bei, dass das Spiel Entspannung ausstrahlt. Wer die Kombination aus Ruhe und Herausforderung sucht, hat mit dem Endlos-Modus das Beste aus beiden Welten.

Im Garten der Pusteblume ist für iOS und Android um 1,99€ verfügbar.

(futurezone) Erstellt am 06.08.2017, 06:00

Kommentare ()

Einen neuen Kommentar hinzufügen

( Abmelden )

Dein Kommentar

Antworten folgen
Melden Sie den Kommentar dem Seitenbetreiber. Sind Sie sicher, dass Sie diesen Kommentar als unangemessen melden möchten?