Games 31.01.2018

Kryptowährungs-Boom treibt GPU-Preise in die Höhe

Kryptowährungs-Boom treibt GPU-Preise in die Höhe
© APA/AFP/FREDERIC J. BROWN

Weil Grafikkarten vermehrt zum Mining von Bitcoin und Co. eingesetzt werden steigen die Preise. Händler versuchen nun, Gamer beim Verkauf zu bevorzugen.

Für bastelfreudige Gaming-Fans bedeutet der Bitcoin-Boom eine massive Verschlechterung. Grafikkarten sind so teuer wie kaum zuvor. Die Preise für GPUs, etwa von NVIDIA oder AMD, steigen. Der Grund dafür: Die Geräte werden aufgrund ihrer Rechenkraft vermehrt für das Mining von Kryptowährungen eingesetzt. Wie Polygon berichtet, kommt es deswegen mancherorts bereits zu Engpässen bei der Auslieferung von Grafikkarten. Mehrere Händler reagieren nun auf den Trend und bevorzugen Gamer beim Verkauf.

Die NVIDIA GeForce GTX 1070 GPU besitzt zum Beispiel einen UVP von 380 Dollar. Im vergangenen Jahr wurde sie für durchschnittlich 480 Dollar verkauft. Der aktuelle Verkaufspreis beträgt 700 Dollar. Gamer, die sich ihre Spiele-Computer selbst zusammenstellen, müssen deshalb tiefer in die Tasche greifen. Damit wenigstens genügend Ware vorhanden ist, beschränken einige Elektronikhändler nun die Vergabemengen. Grafikkarten werden zudem in Paketen mit anderer PC-Hardware für Gamer günstiger angeboten.

(futurezone) Erstellt am 31.01.2018