© VoX

Games
01/04/2019

Neue Hoffnung auf das Harry-Potter-Spiel der Pokemon-Go-Macher

Investoren stecken Geld in Niantic, das Studio hinter "Pokemon Go". Ende Dezember wurden neue Harry-Potter-Trailer veröffentlicht.

Niantic, das Unternehmen hinter dem 2016 erschienen Gaming-Hit „Pokemon Go“, hatte bereits im November 2017 die Einführung eines AR-Spiels angekündigt, das in der zauberhaften Welt von Harry Potter angesiedelt ist. Allerdings wurde der Starttermin immer wieder verschoben. Nach aktuellen Plänen soll das neue AR-Spiel namens „Harry Potter: Wizards Unite“ noch im Lauf des Jahres 2019 erscheinen. Und allmählich häufen sich die Anzeichen, dass es Fortschritte bei dem Projekt gibt.

Denn erstens hat Niantic nun ein Investment in Höhe von über 190 Millionen US-Dollar bekommen, wie Golem.de mit Bezug auf einen Akt der US-Börsenaufsicht SEC berichtet. Die Investoren glauben offensichtlich daran, dass das Spiel bald erscheint und ähnlich erfolgreich wird wie „Pokemon Go“.

Neue Trailer veröffentlicht

Zweitens wurde die Kommunikation rund um das Spiel in den letzten Wochen verstärkt. Auf der Website des Spiels gibt es nun Informationen, die „offiziell Muggel-zugelassen“ sind: „Bitte widerstehen Sie dem überwältigenden Drang, in Panik zu verfallen“, heißt es dort: Magiespuren würden nun unkontrolliert in der Muggel-Welt auftauchen, weshalb Hexen und Zauberer aufgefordert sind, „bei der Eindämmung des Desasters mitzuwirken“. Ende Dezember 2018 wurden auch neue Trailer für das Spiel veröffentlicht.

Die Spieler werden der Website zufolge Mitglied einer „Eingreiftruppe“, sie müssen „blitzschnelle Reflexe mit dem Zauberstab anwenden“ und „auch in der Lage sein, das leiseste Düftchen einer Magiestörung aus großer Entfernung zu erschnüffeln und ebenso geschickt wie professionell fortgeschrittene Mehrfachzauber zum Einsatz bringen“. Allem Anschein nach wird man also wie bei Pokemon Go die entsprechenden Kreaturen finden, sowie anschließend mit einem Zauber bändigen müssen. In einem anderen Video wird auch betont, dass manche magische Besen außer Kontrolle geraten sind – wie sich dies in das Spielgeschehen einfügt, ist noch unklar.

Ende 2018 hatte Niantic auch sein erstes Spiel, das dystopische Sci-Fi-Spiel Ingress, neu aufgelegt. Ingress konnte jedoch nie an den wirtschaftlichen Erfolg von Pokemon Go heranreichen. Außerdem wurde im Sommer 2018 eine AR-Plattform für Drittentwickler vorgestellt.