Games
17.01.2017

Nintendo war überrascht vom Erfolg des NES Classic

PS4 Pro gegen NES Mini Classic © Bild: Gregor Gruber

Die NES Classic Edition ist seit ihrem Erscheinen fast überall vergriffen. Das liegt daran, dass Nintendo selbst vom Erfolg der Mini-Konsole überrascht wurde.

Die NES Classic Edition ist eine kleine Version des " Nintendo Entertainment System", einer Konsole, die Mitte der 1980er-Jahre in den USA und Europa auf den Markt kam. Das System kann per HDMI an jeden modernen Bildschirm angesteckt werden und kommt mit einer vorgefertigten Auswahl fix installierter Spiele. Die Idee ist bei nostalgischen Nintendo-Fans so gut angekommen, dass das Gerät immer noch fast überall ausverkauft ist. Gebrauchte Geräte werden im Netz für über 200 US-Dollar gehandelt, obwohl Nintendos Preisempfehlung nur bei 60 Dollar liegt. Eine Mini-Konsole zu bekommen ist derzeit weltweit nicht einfach.

Auch mit Nachlieferungen kommt Nintendo der Nachfrage nicht bei, wie bgr.com berichtet. Dem Konzern dürften so im Weihnachtsgeschäft Millionen durch die Lappen gegangen sein, weil das Gerät nirgends mehr erhältlich war. Warum das so ist, erklärt Reggie Fils-Aime, COO von Nintendo America, gegenüber Wired so: "Was passiert ist, ist dass die globale Nachfrage alles in den Schatten gestellt hat, was wir uns ausgemalt hatten. Deshalb kam es zu den Engpässen. Die gute Nachricht ist, dass wir weiterhin versuchen, den NES verfügbar zu machen. Wir sind uns des Problems bewußt und werden die Nachfrage erfüllen."