Games 13.05.2015

Playlist für neues Guitar Hero Live veröffentlicht

Guitar Hero Live soll noch dieses Jahr erscheinen, ein genaues Datum steht noch nicht fest © Bild: Activision

Neben den Rolling Stones, System of a Down und den Red Hot Chili Peppers sind auch Skrillex und Fallout Boy im neuen Guitar Hero Live zu finden.

Nach fünf Jahren Pause wird es 2015 mit „Guitar Hero Live“ erstmals wieder einen „Guitar Hero“-Titel geben. Activision gab nun gegenüber dem Rolling Stone jene 24 Titel bekannt, die zum Start im Herbst dieses Jahres mitgeliefert werden. Laut den Entwicklern habe man sich auf klassischen Rock konzentriert, man wolle aber auch andere Titel anbieten, die auf Gitarre setzen. Bei Ed Sheeran mag das nachvollziehbar sein, „Bangarang“ vom bekannten DJ Skrillex dürfte aber interessant mit der Gitarre zu spielen sein.

The Black Keys - "Gold on the Ceiling"
Blitz Kids - "Sometimes"
Ed Sheeran - "Sing"
Fall Out Boy - "My Songs Know What You Did in the Dark (Light Em Up)”
Gary Clark, Jr. - "Don't Owe You a Thang"
Green Day - "Nuclear Family"
The Killers - “When You Were Young"
The Lumineers - "Ho Hey"
My Chemical Romance - "Na Na Na"
Pierce the Veil - "King for a Day (feat. Kellin Quinn)"
The Rolling Stones - "Paint it Black"
Skrillex - "Bangarang"
The War on Drugs - "Under the Pressure"
Black Veil Brides - "In The End"
Rage Against the Machine - "Guerrilla Radio"
Judas Priest - "Breaking the Law"
Pantera - "Cowboys From Hell"
Sleigh Bells - "Bitter Rivals"
System of a Down - "Chop Suey!"
Alter Bridge - "Cry of Achilles"
Alt-J - "Left Hand Free"
Broken Bells - "Leave It Alone"
Red Hot Chili Peppers - "Higher Ground"
The Pretty Reckless - "Going to Hell"

1 / 9
©Activision

ghl6.jpg

©Activision

ghl11.jpg

©Activision

ghl9.jpg

©Activision

ghl2.jpg

©Activision

ghl1.jpg

©Activision

ghl3.jpg

©Activision

ghl7.jpg

©Activision

ghl4.jpg

©Activision

ghl5.jpg

Der neue Titel wird nicht mehr von NeverSoft, sondern von FreeStyleGames entwickelt, die dem Party-Spiel einen etwas ernsteren Anstrich verpassen wollen. So wurde der farbenfrohe Controller überarbeitet und erhielt ein neues Button-Layout mit sechs statt fünf Tasten. Zudem sollen Videos im Hintergrund den Eindruck vermitteln, dass sich der Spieler auf der Bühne befindet.

Erstellt am 13.05.2015