Games
09.08.2016

Update für Pokemon Go bringt neuen Tracker

Ein Update des Augmented-Reality-Spiels warnt vor dem Spielen während der Fahrt. Die iOS-Version verfügt nun wieder über einen Energiesparmodus.

Das in der Nacht auf Dienstag veröffentlichte Update (Android: 0.33.0, iOS: v 1.3.0) warnt Pokemon-Trainer davor, während der Fahrt zu spielen. Spieler müssen angeben, dass sie nicht hinter dem Steuer sitzen, um weiterspielen zu können. Ebenfalls neu: Spieler können ihren Nutzernamen ändern, dies ist allerdings nur einmal möglich. Auch Fehler bei der Anrechnung von Erfahrungspunkten wurden behoben.

In der iOS-Version ist außerdem der Battery-Saver-Modus zurückkehrt, der beim vorangegangen Update entfernt wurde. Auf Facebook weisen die Entwickler von Niantic auch darauf hin, dass verschiedene Variationen der „In der Nähe“-Funktion mit ausgewählten Nutzern getestet werden. Die Basis-Variante des Pokémon-Radars zeigt nun offenbar alle Pokémon, die sich in der Nähe befinden und aktualisiert diese Übersicht alle 15 Sekunden. Zudem stimmt nun die Ordnung nach Nähe im Radar, wenn kein bestimmtes Pokémon ausgewählt wurde. Die erweiterte Variante, die derzeit getestet wird, zeigt hingegen die grobe Position des Pokémon und gibt Hinweise über Aufnahmen der Umgebung.

My tracker just updated with an enhanced "Nearby" feature.

Des weiteren wurde jener Fehler behoben, der dafür sorgte, dass man trotz gut gelungenen Würfen, die mit "Klasse", "Fabelhaft" und "Großartig" bezeichnet werden, keine zusätzlichen Erfahrungspunkte bekam. Auch das Werfen von sogenannten "Curve Balls" - das sind Würfe mit Drall - wurde verbessert. Des weiteren wurden nun offenbar erste Funktionen für Pokémon Go Plus, dem für September erwarteten Bluetooth-Wearable, integriert. Diese sind noch nicht aktiv, wurden aber in einzelnen Dateien entdeckt. Demnach wird es offenbar die Möglichkeit geben, bestimmte Pokémon gezielt über das Wearable zu tracken.