Games
26.12.2015

Project Dream: Sega-Fans fordern Neuauflage der Dreamcast

Die Sega Dreamcast könnte ein unerwartetes Comeback in HD feiern: Zahlreiche Sega-Fans haben sich zusammengeschlossen, um eine neue Version der Spielkonsole zu kreieren.

Sega veröffentlichte vor rund 17 Jahren seine letzte Spielkonsole. Die Dreamcast galt als technologisch fortschrittlich, konnte sich aber letztendlich nicht gegen die Konkurrenz von Sony und Nintendo durchsetzen. Nach drei Jahren und 9,1 Millionen verkauften Dreamcasts zog sich Sega vom Spielkonsolen-Markt zurück und kehrte nie wieder zurück.

24.000 Unterstützer

Doch das will nun eine Gruppe rund um die Sega-Fans Ben Plato und Patrick Lawson ändern. Sie fordern derzeit im Rahmen einer Change.org-Kampagne eine Neuauflage der Spielkonsole.

Diese soll klassische Dreamcast-Spiele in HD-Qualität wiedergeben können und auf HDMI, eine 500 Gigabyte-Festplatte, WLAN sowie drahtlose Controller setzen. Das Anliegen konnte bislang rund 24.000 Unterstützer finden, zudem zählt die dazugehörige Facebook-Gruppe bereits 2.700 Mitglieder.

Auch ohne Sega

Die Gruppe, die sich selbst unter dem Namen „Project Dream“ zusammengeschlossen hat, will Sega auch selbst entworfene Designs sowie Ideen unterbreiten. Ein Teil dieser Ideen soll offenbar bereits zu Beginn des neuen Jahres vorgestellt werden. Ein Countdown auf der offiziellen Webseite zählt die verbleibenden Stunden bis 2016 herunter.

Die Gruppe bietet Sega auch Unterstützung bei der Produktion der Konsole an. Sollte Sega nicht einverstanden sein, habe man bereits Pläne bereitgelegt, die Konsole mithilfe von Crowdfunding und anderen Hardware-Partnern zu produzieren.

Keine Dreamcast 2

Die Kampagne bekam bereits viel internationale Aufmerksamkeit in den Medien, allerdings wurde zu Anfang fälschlicherweise über eine „Dreamcast 2“ berichtet. Die Projekt-Initiatoren betonten nun in einem offenen Brief nochmals, dass es sich lediglich um eine Neuauflage der Original-Konsole handeln soll.