Games
13.06.2016

Project Scorpio: Microsoft zeigt leistungsfähigere Xbox One

Auch Microsoft arbeitet an einer neuen Version der Xbox One, die 4K- und Virtual-Reality-Spiele ermöglichen soll. Im Rahmen der E3 gab Microsoft erstmals Details bekannt.

Das E3-Event von Microsoft

begann mit einer neuen Xbox One
und es endete mit einer weiteren neuen Xbox One. Xbox-Chef Phil Spencer bestätigte „Project Scorpio“, eine neue, leistungsfähigere Version der Xbox One. Diese soll Weihnachten 2017 erscheinen und insgesamt mehr als sechs TeraFLOPS Leistung bieten. Einen Blick auf die Konsole gewährte man vorerst nicht, allerdings wurden zahlreiche technische Details verraten.

So soll der Speicher über eine Bandbreite von 480 GB/s verfügen und insgesamt acht CPU-Kerne verbaut werden. Das soll in Kombination mit einer leistungsfähigen GPU „echte 4K-Auflösung“ und Virtual-Reality-Spiele mit zumindest 60 Hz ermöglichen. „Die nächste Generation von Spielkonsolen muss 4K Gaming und Hochleistungs-VR ermöglichen“, so Spencer.

Xbox One wird weiter unterstützt

Dabei wolle man aber die Abwärtskompatibilität mit Xbox One und Xbox One S gewährleisten. „Keiner wird zurückgelassen“, verspricht Spencer. „Wir glauben an Hardware-Innovation ohne dabei Kompatibilität aufgeben zu müssen. Alles, was für die Xbox One funktioniert, wird auch hier funktionieren.“

Entwickler können sich bereits jetzt für „Project Scorpio“ anmelden und so neue Titel für die leistungsfähigere Xbox entwickeln. Im Zuge der Präsentation meldeten sich zahlreiche Spiele-Entwickler zu Wort, lediglich Bethesda sprach aber konkret von der VR-Version von „Fallout 4“, die für „Project Scorpio“ entwickelt wird.

Microsoft zieht damit mit Sony gleich, das ebenfalls die Arbeiten an einer neuen, flotteren Version der PlayStation 4 angekündigt hat. Die "PlayStation Neo" soll vor allem Virtual-Reality-Spielen zugute kommen. Wann diese erscheinen wird, ist jedoch vorerst unklar.

Alle wichtigen News rund um die E3 findet ihr in unserem E3-Special. Was in den kommenden Tagen vorgestellt wird, findet ihr

in unserer großen E3-Vorschau.

Disclaimer: Die Pressereise zur E3 wird von Xbox Österreich bezahlt.